Bundesliga

Paderborn und das Werben um Jastrzembski

Ostwestfalen wollen Tempo für die linke Seite

Paderborn und das Werben um Jastrzembski

Dennis Jastrzembski

Im Visier des SCP: Dennis Jastrzembski. imago images

Nach der Verpflichtung des Engländers Antony Evans vom FC Everton schließt der SC Paderborn seine Transferaktivitäten in diesem Winter womöglich in Deutschland ab. Bei Liga-Konkurrent Hertha BSC bemühen sich die Ostwestfalen nach kicker-Informationen um Mittelfeldspieler Dennis Jastrzembski. Geplant ist ein Leihgeschäft, das sowohl für die 1. als auch für die 2. Liga gelten und bis zum Juni 2021 laufen soll. Noch abschließend aushandeln müssen beide Seiten die finanziellen Konditionen des Deals, über den ansonsten bereits Einigkeit erzielt worden sein soll.

Jastrzembski, der für Tempo auf der linken offensiven Außenbahn steht und aktuell auch bei Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück in den Fokus gerückt war, gilt als hoffnungsvolles Talent aus dem Nachwuchsbereich der Hertha. Der 19-jährige gebürtige Rendsburger durchlief seit 2013 die Jugendmannschaften des Hauptstadtklubs und stand vor eineinhalb Jahren bereits im Profikader vor dem Durchbruch, ehe ihn Verletzungen zurückwarfen. Immerhin kam er in der Saison 2018/19 zu fünf Teileinsätzen im Team des damaligen Trainers Pal Dardai. Mit seinem Debüt per Einwechslung am 25. August 2018 gegen Nürnberg (1:0) war er seinerzeit erster Hertha-Spieler des Jahrgangs 2000 oder jünger in der Bundesliga.

In der laufenden Saison verzeichnet Jastrzembski elf Einsätze (ein Tor) für Herthas U 23 in der Regionalliga Nordost. Nun befindet er sich im Anflug auf Paderborn.

Michael Richter, Steffen Rohr

Alle Winter-Neuzugänge der Bundesligisten