FIFA

Football Manager 2020: Unterschiede zwischen Touch und PC

Was die Version kann und was nicht

Football Manager 2020: Unterschiede zwischen Touch und PC

Was sind die Unterschiede zwischen Football Manager 2020 Touch und PC? Wir haben nachgefragt.

Was sind die Unterschiede zwischen Football Manager 2020 Touch und PC? Wir haben nachgefragt. Sports Interactive

Der Football Manager 2020 ist seit dem 31. Oktober im Handel erhältlich. Für PC und Mac gibt es die Vollversionen. Die Nintendo Switch wird ebenfalls als Vollpreistitel geführt, inhaltlich bekommt man aber auch die Touch-Version geboten. Entwickler Sports Interactive (SI) hat aber auch abgespeckte Versionen vom FM 2020 veröffentlicht, die für mobile Geräte entwickelt wurden. Eine davon ist die Touch-Version. Oft stellt sich jedoch die Frage: Wo liegen die Unterschiede zwischen dem FM 2020 Touch und der PC-Version? Wir wollten es von SI wissen und haben nachgefragt.

Touch und PC - die Unterschiede im FM 2020

Tatsächlich gibt es eine Reihe von entscheidenden Unterschieden zwischen der PC- und der Mobile-Version von Football Manager 2020, wobei das PC-Spiel die Vollversion mit allen Features ist und Mobile/Touch eine optimierte Version für das Spielen unterwegs. Aufgrund des geringeren Speichers und niedrigeren Rechenpower sind die Mobile-Versionen dementsprechend abgespeckt. Touch ist eher für Tablets entwickelt und Mobile für Smartphones.

Im Detail bedeutet das, dass es im Spiel beim Training und der Planung differenziertere Ausrichtungen gibt. In der Vollversion auf dem PC werden die Trainingspläne sowie Vereinsziele längerfristig angelegt und Ziele von Jugendspielern über Jahre hinweg geplant. In der Touch-Version gibt es diese Planungsmöglichkeiten nicht und die "Club Visions" sind auf einen kürzeren Zeitraum ausgelegt. Das Training kann nur grob für die aktuelle Woche ausgerichtet werden und eine U-19-Mannschaft gibt es ebenfalls nicht.

Auch der Blick auf die zweite Mannschaft und das Personal-Management sind in der Touch-Version stark vereinfacht. Während der Partien könnt Ihr außerdem nicht auf den Platz rufen, und Ansprachen in der Pause fallen auch weg. Das könnt ihr nur in der Vollversion.

Ligen-Umfang und Grafik

Was die Anzahl der Ligen betrifft, so bietet die Touch-Version derzeit 60 Ligen aus 21 Nationen im Vergleich zu 116 Ligen aus 51 Ländern, auf die im PC-Spiel zugegriffen werden kann. Auf dem PC könnt Ihr außerdem so viele Wettbewerbe laden, wie Ihr wollt und Euer Rechner schafft. Auf Mobilgeräten liegt die Beschränkung auf vier Ligen und einer Datenbank mit rund 25.000 Spielern. Hinzu kann man in Football Manager Touch 2020 auf Tablets maximal 30 Saisons spielen. Wollt Ihr die Karriere danach weiter fortsetzen, geht das nur in der PC-Version des Spiels.

Ein weiterer wesentlicher Unterschied ist die Match-Engine. Der Football Manager 2020 bietet auf dem PC die 3D-Match-Engine und eine 2D-Alternative, während mobil ausschließlich die 2D-Ansicht verfügbar ist. Unseren Test zum Football Manager 2020 findet Ihr hier.

Nicole Lange

Co-Trainer und das Budget

Einsteigertipps für den Football Manager 2020

alle Videos in der Übersicht