3. Liga

Ingolstadt-Keeper Buntic: "Sonst gibt es für uns nichts zu holen"

Ingolstadt-Keeper freut sich auf Duell mit formstarkem Kaiserslautern

Buntic: "Sonst gibt es für uns nichts zu holen"

Fabijan Buntic nach dem Spiel gegen Mannheim

Respektiert: Fabijan Buntic genießt großes Vertrauen bei den Fans. imago images

"Dort auf dem Betzenberg zu spielen, war tatsächlich ein Traum von mir", wird Buntic auf der Vereinswebsite des FC Ingolstadt zitiert. Gerne erinnert sich der Torhüter an das volle Stadion, den bebenden Betzenberg zurück. Denn nicht nur die Stimmung in Kaiserslautern, sondern auch seine Leistung konnte sich sehen lassen (kicker-Note 1,5). Am Ende stand nach einem packenden Spiel ein torloses 0:0 auf der Anzeigetafel.

Buntic, der "Schanzer der Hinrunde"

Am vergangenen Samstag starteten die Schanzer im Topduell gegen den Tabellenführer aus Duisburg mit einem 1:1 aus der Winterpause. Nach dem Spiel wirkte der FCI durchaus zufrieden mit dem Punkt in der Fremde: "Wir hatten richtig gute Phasen, überstanden aber auf der anderen Seite auch die Druckphasen der Zebras", so Buntic, der von der Ingolstädter Fangemeinde zum "Schanzer der Hinrunde" gewählt wurde.

Spielersteckbrief Buntic

Buntic Fabijan

1. FC Kaiserslautern - Vereinsdaten

Gründungsdatum

02.06.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

FC Ingolstadt 04 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

05.02.2004

Vereinsfarben

Schwarz-Rot

Ohnehin hat der 22-Jährige, der 2016 aus der Jugend des VfB Stuttgart in die Donaustadt wechselte, ein sehr gutes Verhältnis zu den Fans. Deren Unterstützung wird, so Buntic, am kommenden Samstag im Audi-Sportpark entscheidend sein: "Ich erinnere mich immer wieder an das Spiel gegen Preußen Münster. Gerade in der zweiten Hälfte, mit dem Support der Fans im Rücken haben wir das frühe 0:2 drehen können, bis zuletzt gekämpft und doch noch gewonnen. Genau diese Stimmung brauchen wir gegen Lautern wieder!". Am Ende konnten die Schanzer damals einen 3:2-Sieg gegen Münster feiern.

Kaiserslautern seit acht Spielen ungeschlagen

Mit dem 1. FC Kaiserslautern kommt am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker) jedoch ein anderes Kaliber auf die Ingolstädter zu. Buntic erwartet "ein heißes und umkämpftes Spiel. Beide Teams haben schon länger kein Spiel verloren und sind gut drauf, wir müssen wach sein. Und zwar von Beginn an, sonst gibt es für uns nichts zu holen", appelliert der Keeper. Während die Ingolstädter seit dem zehnten Spieltag nicht mehr verloren haben, holte Kaiserslautern unter Boris Schommers aus den letzten acht Ligaspielen sechs Siege sowie zwei Unentschieden und hat nur noch sechs Punkte Rückstand auf Rang drei.

kon