Bundesliga

Marco Rose regt Treffen von Trainern und Schiedsrichtern an

"Das geht in die falsche Richtung"

Rose regt Treffen von Trainern und Schiedsrichtern an

Marco Rose mit Viertem Offiziellen

Sah nicht nur am Samstag Gesprächsbedarf mit den Unparteiischen: Gladbachs Trainer Marco Rose. imago images

"Es macht vielleicht Sinn, dass wir Trainer uns mit Vertretern der Schiedsrichter treffen", sagte Rose in einer Medienrunde nach dem 3:1-Sieg über Mainz 05 und kündigte an: "Ich werde es mal anregen in der Trainergilde." Momentan sehe er einige Dinge, die optimierungswürdig seien. "Wir sollten besprechen: Wie kriegen wir das besser hin, ohne dass es wie jetzt gefühlt ständig in die falsche Richtung geht?", meinte der Coach. "Wir sollten versuchen, daran zu arbeiten."

Welche Aspekte genau angesprochen werden sollen? Da blieb Rose vage. "Ich würde gerne erst mit den Entscheidungsträgern darüber reden, bevor ich das öffentlich mache", gab er zu verstehen. Möglich, dass es sich um die zu dieser Saison eingeführten Gelben und Roten Karten für Trainer und das Binnenverhältnis zwischen Unparteiischen und Trainern handelt.

Rose selbstkritisch: "Der Vierte Offizielle war heute auch nicht zufrieden mit mir"

Eingebracht hatte Rose seinen Vorschlag, als er auf die Gelbe Karte angesprochen wurde, die Rose im ersten Durchgang der Partie von Schiedsrichter Felix Zwayer gesehen hatte. Es war bereits die zweite Verwarnung der Bundesliga-Saison für den 46-Jährigen, darüber hinaus hatte er im Pokalspiel beim BVB (1:2) die Rote Karte gesehen. "Da nehme ich mich selbst nicht raus, ganz und gar nicht", betonte Rose selbstkritisch. "Ich weiß, dass ich die Gelbe Karte wahrscheinlich verdient habe, weil ich emotional bin und mich falsch behandelt gefühlt habe. Der Vierte Offizielle war heute sicher auch nicht zufrieden mit mir." Auch Paderborns Coach Steffen Baumgart war am Samstag verwarnt worden - und hatte sich heftig darüber beklagt.

Ein entsprechendes Treffen ins Leben zu rufen, sei aufgrund des "engen Zeitplans" seiner Trainerkollegen zwar schwer, aber notwendig, gab Rose zu Protokoll. "Vielleicht klappt es auch erst in der Sommerpause."

mib

Bilder zur Partie Bor. Mönchengladbach - 1. FSV Mainz 05