3. Liga

BTSV-Coach Antwerpen: "Fahren dorthin, um zu gewinnen"

Braunschweig-Trainer Antwerpen will in München dreifach punkten

"Fahren dorthin, um zu gewinnen"

Marco Antwerpen (li.) und Peter Vollmann

Trainer Marco Antwerpen (li.) und Sportdirektor Peter Vollmann wollen am Sonntag drei Punkte bejubeln. imago images

In Braunschweig haben sie eine ereignisreiche Hinrunde hinter sich: Nachdem Andre Schubert kurz vor Saisonbeginn etwas überraschend nach Kiel in die 2. Bundesliga gewechselt war, übernahm zunächst Christian Flüthmann den Trainerposten bei den Löwen. Anfangs wussten die Braunschweiger unter Flüthmann zu überzeugen, standen nach dem siebten Spieltag auf Platz eins.

Doch im Anschluss folgte ein Leistungseinbruch, aus acht Ligaspielen holten die Braunschweiger nur noch sieben Punkte. Folglich musste Flüthmann seinen Posten bei den ambitionierten Löwen Mitte November räumen. Seitdem hat Marco Antwerpen die Zügel in der Hand.

Spielersteckbrief Pourié

Pourié Marvin

Spielersteckbrief Biankadi

Biankadi Merveille

Trainersteckbrief Antwerpen

Antwerpen Marco

1860 München - Vereinsdaten

Gründungsdatum

17.05.1860

Vereinsfarben

Grün-Gold. Abteilungsfarben: Weiß-Blau

Eintracht Braunschweig - Vereinsdaten

Gründungsdatum

15.12.1895

Vereinsfarben

Blau-Gelb

Auch unter der Leitung des 48-Jährigen lief es nicht immer rund, nach 20 Spieltagen können sich die Braunschweiger, punktgleich mit den drittplatzierten Mannheimern, aber durchaus berechtigte Hoffnungen auf einen Aufstieg in die 2. Bundesliga machen.

Weitere Neuzugänge nicht ausgeschlossen

In der Winterpause haben die Braunschweiger zudem ihren Kader verstärkt. Neben dem Torschützenkönig der vergangenen Drittliga-Saison, Marvin Pourié (Leihe, aus Karlsruhe), wurde am Donnerstag auch die Verpflichtung von Merveille Biankadi (Leihe, aus Heidenheim) bekannt gegeben. Weitere Neuzugänge schloss Sportdirektor Peter Vollmann am Freitag auf der Pressekonferenz nicht aus: "Stand heute machen wir Neuzugänge von möglichen Abgängen abhängig. Dann entscheiden wir, ob wir nochmal aktiv werden oder eben nicht."

Trainer Antwerpen würde den ein oder anderen Abgang in der Winterpause noch begrüßen: "Der Kader, so wie er jetzt ist, ist zu groß", so der BTSV-Coach.

60er seit sieben Partien ungeschlagen

Derzeit gibt es keine Verletzten im Braunschweig-Kader, Antwerpen hat am Sonntag beim Auftaktspiel gegen 1860 München (13 Uhr, LIVE! bei kicker) also die Qual der Wahl.

Die 60er stehen nach den ersten 20 Spieltagen auf Rang zehn der 3. Liga. Allerdings sind die Mannen von Trainer Michael Köllner unter dessen Regie noch ungeschlagen. Die letzte Niederlage datiert sogar vom 26. Oktober, als die Münchner Löwen in Rostock 2:1 verloren. Dennoch wird sich der BTSV im Löwen-Duell nicht verstecken. Die Braunschweiger "fahren dorthin, um zu gewinnen", stellte Antwerpen klar.

Von den Neuzugängen könnte der ehemalige 60er Marvin Pourié schon in der Braunschweiger Startelf stehen. Der 29-Jährige absolvierte im Gegensatz zu Linksaußen Biankadi bereits einige Einheiten mit der Mannschaft.

kon