Auto

OMotion ETR: Elektrisch auf drei Rädern

Elektro-Trike aus Schweden - Offener Zweisitzer - Führerschein A und B

OMotion ETR: Elektrisch auf drei Rädern

OMotion ETR

OMotion ETR: Elektro-Trike ohne Windschutzscheibe und Verdeck. Hersteller

Elektromobilität auf die luftige Art kennt man spätestens seit dem Renault Twizy. Ist die Optik des französischen Quads mit "skurril" ganz gut beschrieben, verdient sich der OMotion ETR aus dem südschwedischen Lund schon eher das Adjektiv "aufregend".

Der puristische Zweisitzer setzt seine beiden Passagiere buchstäblich an die Luft. Nebeneinander positioniert trotzen sie dem Fahrtwind, denn auf eine Windschutzscheibe haben die Konstrukteure verzichtet, auch ein Dach über dem Kopf bleibt der ETR-Besatzung versagt.

Radnabenmotor im Hinterrad

Als Legitimation, den ETR zu fahren, ist der Führerschein A beziehungsweise B erforderlich. Das berechtigt dann dazu, das Potenzial eines im Hinterrad installierten Radnaben-Elektromotors mit 21,7 kW/30 PS Peak- und 8 kW/11 PS Dauerleistung abzurufen. In weniger als sieben Sekunden zoomt das Schweden-Trike von 0 auf 80 km/h, als Spitze werden 110 km/h erreicht. Spätestens dann dürfte es ziemlich zugig werden im Cockpit.

OMotion ETR

Luftiger Renner: Noch in diesem Jahr sollen erste ETR-Exemplare ausgeliefert werden. Hersteller

Auch sicherheitstechnisch sollten die Passagiere keine großen Ansprüche hegen: Hosenträgergurte, Überrollbügel und Scheibenbremsen ja, Airbags oder ESP hingegen nein. Toleriert wird solcher Minimalismus der Einstufung in die Fahrzeugklasse L5e wegen.

Der 8,6-kWh-Lithium-NMC-Akku liefert Energie für 100 Kilometer Fahrtstrecke. Dann muss der 2,67 Meter lange und 282 Kilogramm leichte Flachmann Strom nachtanken. Das funktioniert entweder per Mennekes-Typ-2-Stecker (CCS-Schnellladen) oder an der Haushaltssteckdose, wo das E-Trike bis zu sieben Stunden ausharren muss.

Minimalistisch geht es auch im Cockpit zu. Unerlässliches Utensil, um Kontakt zwischen Mensch und Maschine zu halten, ist das Smartphone, das via App über Reichweite, Batterieladestand oder die gefahrene Geschwindigkeit informiert.

Bereits bestellbar - noch ohne Preis

Auf seiner Homepage nimmt OMotion bereits Bestellungen für den ETR entgegen. Der Kunde kann sich seine bevorzugte Farbe aussuchen, Informationen über den Preis gibt es hingegen noch nicht. Erste Exemplare sollen aber bereits in diesem Jahr ausgeliefert werden.

ule