3. Liga

Eintracht Braunschweig leiht Merveille Biankadi vom 1. FC Heidenheim

Mittelfeldspieler kommt aus Heidenheim

"Sinnvolle Option für alle": Braunschweig leiht Biankadi aus

Merveille Biankadi

In Heidenheim meist Bankangestellter: Merveille Biankadi läuft bis Saisonende für Eintracht Braunschweig auf. imago images

Wie die beiden Vereine am Donnerstagabend bekanntgaben, wird Biankadi bis Saisonende von Heidenheim nach Braunschweig ausgeliehen. "Merveille konnte bei uns bislang nicht die Spielzeit sammeln, die er sich selbst erhofft", wird Heidenheims Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald in der Vereinsmitteilung zitiert. "Deshalb kam er mit dem Wunsch auf uns zu, für die verbleibende Restsaison in die 3. Liga ausgeliehen zu werden."

Biankadi wechselte erst im Sommer aus Rostock zum FCH, stand aber nur am ersten Spieltag beim 3:1 in Osnabrück in der Startelf. Anschließend war der Mittelfeldmann nur noch Ergänzungsspieler, es folgten lediglich fünf Joker-Einsätze. Seit Ende Oktober stand Biankadi gar nicht mehr auf dem Platz. Das Leihgeschäft bezeichnet Sanwald als "sinnvolle Option für alle Parteien." Biankadi selbst ergänzt: "Ich möchte wieder regelmäßiger auf dem Platz stehen und freue mich auf die neue Aufgabe."

Spielersteckbrief Biankadi

Biankadi Merveille

Eintracht Braunschweig - Vereinsdaten

Gründungsdatum

15.12.1895

Vereinsfarben

Blau-Gelb

1. FC Heidenheim - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.2007

Vereinsfarben

Rot-Blau-Weiß

Bei den Niedersachsen erhält er nun neben der Rückennummer 20 auch die Möglichkeit, sich bis Saisonende auf bekanntem Terrain zu zeigen. "Mit Merv konnten wir einen weiteren Offensivakteur nach Braunschweig holen, der in der 3. Liga bereits sehr erfolgreich gespielt hat, und so auf dieser Position die Qualität noch einmal erhöhen", erklärt Braunschweigs Sportdirektor Peter Vollmann in der Mitteilung auf der Vereinswebsite. In der 3. Liga lief Biankadi für Erfurt und Rostock bislang insgesamt 71-mal auf.

mib

Die Wintertransfers der 3. Liga