Bundesliga

Schiedsrichter Manuel Gräfe leitet Bayern gegen Schalke

DFB gibt Schiedsrichter-Team bekannt

Nach Beschwerde über Einsätze: Gräfe leitet Bayern-Schalke

Manuel Gräfe

Für die Spieler der beste Schiedsrichter der Bundesliga: Manuel Gräfe. imago images

Wie der DFB am Donnerstag bekanntgab, wird Gräfe die Partie am Samstagabend (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker) in München gemeinsam mit seinen Assistenten Guido Kleve und Markus Sinn leiten. Vierter Offizieller ist Dr. Robert Kampka, Videoassistent Guido Winkmann.

Gräfe hatte in dieser Woche mit seinem kicker-Interview für Aufsehen gesorgt, in dem er zahlreiche Missstände im Schiedsrichter-Bereich ansprach - und auch beklagte, in der Bundesliga-Hinrunde nur sechsmal eingesetzt worden zu sein, obwohl ihn die Profis in der Spieler-Umfrage des kicker zum sechsten Mal in Folge zum besten Referee gekürt hatten.

"Marco Reus oder Robert Lewandowski machen auch nicht nur 6 von 17 Spielen"

"Sechs Spiele sind sicher deutlich zu wenig", sagte der 46-jährige Sportwissenschaftler aus Berlin. "Schiedsrichter benötigen genau wie Spieler einen Rhythmus. Wenn du dann nur alle drei Wochen in der Bundesliga pfeifst, ist es nicht selbstverständlich, in schwierigen Spielen Automatismen abzurufen. (...) Marco Reus oder Robert Lewandowski machen auch nicht nur 6 von 17 Spielen, nur damit die anderen sich entwickeln können. In der Bundesliga sollten die Besten eingesetzt werden."

Nach seinem überzeugenden Einsatz zum Rückrundenauftakt (kicker-Note 2 bei Dortmunds 5:3-Sieg in Augsburg) darf Gräfe (kicker-Notenschnitt 2,57) nun direkt wieder ran. Mit Bayern und Schalke treffen der Zweite und Fünfte der Tabelle aufeinander. Während Gräfe den Schalker 3:1-Sieg in Leipzig Ende September leitete, pfiff er die Bayern in dieser Saison noch nicht.

jpe

Spieler-Umfrage: Meister Leipzig, Absteiger Götze, klares Votum gegen VAR