3. Liga

Viktoria Köln holt Jonas Carls vom FC Schalke 04

Linksverteidiger spielte bislang ein Mal in der Bundesliga

Viktoria Köln holt Carls vom FC Schalke

Jonas Carls im Spiel gegen Hoffenheim

Jonas Carls debütierte im April 2019 für den FC Schalke 04. Jetzt soll er Viktoria Köln im Abstiegskampf helfen. imago images

Carls wurde in der Jugend von Bayer 04 Leverkusen ausgebildet und wechselte 2016 in die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg. Nur ein Jahr später schloss er sich den Knappen an.

Carls soll "Spielpraxis bekommen"

Im April des vergangenen Jahres gab der Linksverteidiger gegen 1899 Hoffenheim (2:5-Niederlage) sein Debüt in der Bundesliga. Es war sein bis dato einziger Bundesligaeinsatz für die Knappen.

Spielersteckbrief Carls

Carls Jonas

FC Schalke 04 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.05.1904

Vereinsfarben

Blau-Weiß

FC Viktoria Köln - Vereinsdaten

Gründungsdatum

22.06.2010

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Rot

In erster Linie kam Carls in der Regionalliga West für die Schalker Zweitvertretung zum Einsatz. "Mit dem Wechsel zu Viktoria Köln erhoffen wir uns gemeinsam mit Jonas, dass er deutlich mehr Spielpraxis bekommen wird", so der Schalker Sportvorstand Jochen Schneider auf der Vereinswebsite. In dieser Saison spielte der 22-Jährige bislang in zwölf Regionalliga-Partien über die volle Distanz.

Köln reagiert auf Holthaus-Verletzung

Der Defensivspieler ist nach André Weis, Steven Lewerenz, Sead Hajrović und Michael Seaton bereits der fünfte Neuzugang der Kölner in diesem Winter. Aufgefallen war Carls den Verantwortlichen in Köln unter anderem Anfang September bei einem Testspiel gegen Schalke.

"Nach der Verletzung von Fabian Holthaus wollten wir uns auf dieser Position verstärken", wird Marcus Steegmann, der Sportliche Leiter von Viktoria Köln, auf der Kölner Vereinswebsite zitiert. Holthaus erlitt Anfang Dezember bei der 1:3-Niederlage in Würzburg einen Syndesmoseriss im linken Sprunggelenk und kann erst in drei bis vier Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Viktoria Köln kämpft in der 3. Liga als Tabellen-16. gegen den Abstieg. Am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker) kommt es zum Auftakt nach der Winterpause gleich zum Duell gegen den Chemnitzer FC, einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Die Chemnitzer stehen mit nur einem Punkt weniger auf dem Konto derzeit auf Rang 17 - einem Abstiegsplatz.

kon

Die Wintertransfers der 3. Liga