3. Liga

Waldhof Mannheim: Torjäger Valmir Sulejmani ist bereit

Waldhof Mannheim: Die Offensive überzeugt im letzten Test

Sulejmani ist bereit

Valmir Sulejmani eröffnete den Torreigen gegen den FSV Mainz 05 II (Endstand: 5:2).

Valmir Sulejmani eröffnete den Torreigen gegen den FSV Mainz 05 II (Endstand: 5:2). imago images

Beim 5:2-Erfolg über die Zweitvertretung des FSV Mainz 05 zeigte sich die Offensive in Torlaune. Mit Valmir Sulejmani (21.), Mounir Bouziane (23.), und Kevin Koffi (69.) trafen alle drei Angreifer. Die restlichen Tore für die Mannheimer erzielten der Mainzer Jonas Fedl mit einem Eigentor (63.) und Marco Schuster (82.). Für den aktuellen Tabellensechsten der Regionalliga Südwest waren Oliver Wähling (29.) und Taiwo Awoniyi (74.) erfolgreich.

Trainer Bernhard Trares zeigte sich im Nachgang dementsprechend zufrieden. Das Team hätte zwar "weitere Tore nachlegen" können, "aber trotzdem sind wir auch nach den Gegentoren konzentriert geblieben", wird der 54-Jährige von der "Rhein-Neckar-Zeitung" zitiert.

Waldhof Mannheim - Die letzten Spiele
Jena (H)
1
:
1
Fortuna Heddesheim (A)
0
:
2
Spielersteckbrief Va. Sulejmani

Sulejmani Valmir

3. Liga - 21. Spieltag
3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
MSV Duisburg
40
2
FC Ingolstadt 04
38
3
Waldhof Mannheim
36
Waldhof Mannheim - Vereinsdaten

Gründungsdatum

11.04.1907

Vereinsfarben

Blau-Schwarz

Sulejmani erstmals seit September wieder von Beginn an

Den Torreigen eröffnete Rückkehrer Sulejmani, der nach langer Verletzungspause erstmals wieder in der Startelf der Mannheimer stand. Zuvor reichte es für den kosovarischen Nationalspieler gegen Sivasspor (2:2) lediglich zu einem Kurzeinsatz, zuletzt gegen den Chemnitzer FC (1:2) immerhin schon für eine komplette Hälfte.

Möglich war das aber nur aufgrund der Blessuren der Korte-Zwillinge. Die Chancen, dass Gianluca, Raffael oder gar beide angeschlagenen Akteure bis zum Ligaauftakt beim SV Meppen am kommenden Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker) wieder auf den Platz zurückkehren, schätze Trares bei fünfzig zu fünfzig ein. Ansonsten wäre Sulejmani wohl auch in Meppen erste Wahl. Schließlich kann der Aufsteiger einen Angreifer wie Sulejmani, der mit vier Toren in nur sieben Einsätzen (kicker-Notendurchschnitt 2,83) immer noch zu den Top-Torjägern der Mannheimer gehört, gut gebrauchen.

Trares hofft auf Neuzugänge

Bis zum Ende der Wechselperiode am 31. Januar hofft Trares zudem noch auf einen Neuzugang. Ein nicht gerade einfaches Unterfangen: "Spieler, die wir im Auge haben, sind eben auch bei anderen Klubs begehrt", so Trares. Derzeit steht ihm der gleiche Kader wie in der Vorrunde zur Verfügung. Am Samstag soll dieser nach dem 0:0 im Hinspiel bestenfalls für einen Sieg über die Meppener sorgen. Im Optimalfall mit einem fitten und torhungrigen Sulejmani in der Startelf. Die gelungene Generalprobe lässt darauf hindeuten.

kon