Tennis

Wozniacki verlängert ihre Karriere - Serenas nächster Schritt

Deutsches Doppel Krawietz/Mies scheitert früh

Wozniacki verlängert ihre Karriere - Serenas nächster Schritt

Caroline Wozniacki

Kämpfte erfolgreich um die Verlängerung ihrer Karriere um mindestens ein Match: Caroline Wozniacki.

Die 15-jährige Gauff setzte sich in der Nacht auf Mittwoch in Melbourne 4:6, 6:3, 7:5 gegen die Rumänin Sorana Cirstea durch.

Die US-Amerikanerin drehte im dritten Satz einen 0:3-Rückstand und fordert beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres nun die japanische Titelverteidigerin Naomi Osaka heraus.

1:5 und 0:3 - Wozniacki zieht dennoch weiter

Nach einem 1:5-Rückstand im ersten und einem 0:3 im zweiten Satz wendete die ehemalige Turniersiegerin Caroline Wozniacki das Zweitrunden-Aus ab und verlängerte ihre Karriere zumindest um ein weiteres Spiel.

Die frühere Weltranglisten-Erste aus Dänemark verwandelte beim 7:5, 7:5 gegen die Ukrainerin Dajana Jastremska ihren sechsten Matchball. Die 29-Jährige hatte das Grand-Slam-Turnier 2018 gewonnen und angekündigt, nach der diesjährigen Auflage aufzuhören. Ihre nächste Gegnerin ist die Tunesierin Ons Jabeur.

Aus für Mies/Krawietz: "Habe keine Erklärung"

Das deutsche Erfolgsdoppel Kevin Krawietz/Andreas Mies (Coburg/Köln) ist dagegen bereits in der ersten Runde gescheitert. Die an Nummer drei gesetzten French-Open-Sieger und US-Halbfinalisten von 2019 unterlagen den Kasachen Alexander Bublik/Michail Kukuschkin mit 3:6, 6:7 (7:9). Dabei konnten Krawietz/Mies unter anderem drei Satzbälle im zweiten Durchgang nicht nutzen.

Vor allem bei Mies saß der Frust erkennbar tief. "Ich habe keine Erklärung", sagte er. "Wir haben viel liegen lassen", ergänzte Krawietz, in manchen Situationen hätten er und sein Partner zudem "einfach unglücklich entschieden". Heimreisen müssen beide noch nicht: Krawietz und Mies treten bei den Australian Open noch im Mixed an.

Serena ohne Mühe

Rekordsiegerin Serena Williams hat problemlos den Einzug in die dritte Runde der Australian Open geschafft. Die 38 Jahre alte US-Amerikanerin besiegte am Mittwoch in Melbourne die Slowenin Tamara Zidansek 6:2, 6:3. Sollte Williams zum achten Mal in Melbourne triumphieren, würde sie mit dem 24. Grand-Slam-Titel den Tennis-Rekord der Australierin Margaret Court einstellen. Ihre nächste Gegnerin am Freitag ist die Chinesin Wang Qiang.

kon/dpa

Schweißperlen, Fotoideen, Spenden: Australien lebt Tennis