2. Bundesliga

Martin Hansen folgt als neue Nummer 2 bei Hannover 96 auf Michael Esser

Hannover verpflichtet einen neuen Torwart

"Ein Lächeln auf den Lippen": Hansen folgt bei 96 auf Esser

Martin Hansen

Torwart Martin Hansen wechselt von Strömsgodset IF zu Hannover 96. imago images

Es waren etliche Namen gehandelt worden, wer denn der neue Vertreter für Stammtorhüter Ron-Robert Zieler werden könnte. Doch weder Ingolstadts Ersatzkeeper Marco Knaller noch Bielefelds Philipp Klewin wurden unter Vertrag genommen. 96 hat sich für Martin Hansen entschieden. Der bringt immerhin die Erfahrung von 23 Bundesliga- und drei Zweitliga-Spielen für den FC Ingolstadt mit. Zuletzt spielte Hansen beim norwegischen Erstligisten Strömsgodset IF aus Drammen.

Ich will meinen Beitrag dazu leisten, dass die Leute in Hannover wieder ein Lächeln auf den Lippen haben und Spaß am Fußball.

Martin Hansen

"Wir haben uns nach dem Abschied von 'Bruno' Esser intensiv mit dem Torhütermarkt beschäftigt", erklärte 96-Trainer Kenan Kocak: "Ich habe mit Martin Hansen ein sehr gutes Gespräch geführt. Er passt sportlich und menschlich nicht nur ausgezeichnet in unsere Torhütercrew mit Ron-Robert Zieler und Marlon Sündermann, sondern wird eine Bereicherung für das gesamte Team und die 96-Familie sein."

Hansen will seine neuen Teamkollegen pushen

Der Däne, der ablösefrei kommt und einen Vertrag bis Juni 2021 unterschrieben hat, freut sich, "wieder in Deutschland zu sein". Der 29-Jährige hat sich über sein neues Umfeld "natürlich vorher erkundigt: ein großer Verein, eine tolle Stadt. Ich will meine neuen Teamkollegen pushen, mit ihnen zusammen das Bestmögliche erreichen", meinte der Torwart. "Und ich will meinen Beitrag dazu leisten, dass die Leute in Hannover wieder ein Lächeln auf den Lippen haben und Spaß am Fußball."

Keine schlechte Idee des dritten Winterneuzugangs der Roten, rangiert der Bundesliga-Absteiger doch nach 18 Spielen mit nur 21 Punkten auf einem unbefriedigenden 13. Platz in der 2. Bundesliga.

nik

Alle Winter-Neuzugänge der Zweitligisten