3. Liga

Granatowski auf Leihbasis von Osnabrück nach Rostock

Offensiver Außenbahnspieler verstärkt die Offensive der Rostocker

Granatowski auf Leihbasis nach Rostock

Neu bei Hansa Rostock: Nico Granatowski

Verstärkt die Rostocker in der Rückrunde: Nico Granatowski, hier noch im Trikot des VfL Osnabrück. imagi images

Im Sommer 2019 wechselte Granatowski vom SV Meppen zum VfL Osnabrück. In der Hinrunde kam der 28-jährige offensive Außenbahnspieler auf vier Einsätze für die Lila-Weißen in der 2. Bundesliga. In der 3. Liga kommt er bisher auf 89 Spiele für den SV Meppen, die Sonnenhof Großaspach und den Sportfreunden Lotte, in denen er sechs Treffer erzielte und 15 weitere vorbereitete.

"Ich freue mich auf meine neue Aufgabe in Rostock, bei diesem ambitionierten Traditionsverein, der mit seinen Bedingungen, dem Ostseestadion und seinen Fans meines Erachtens nicht in die 3. Liga gehört. Ich kenne bereits einige meiner neuen Teamkollegen, was sicherlich helfen wird, um schnell hier anzukommen und der Mannschaft weiterzuhelfen. Ganz besonders freue ich mich auf die Heimspiele hier in Rostock mit der großartigen Stimmung und Kulisse", sagte Nico Granatowski.

Spielersteckbrief Granatowski

Granatowski Nico

"Mit Nico konnten wir einen drittligaerfahrenen Mentalitätsspieler gewinnen, der sowohl links als auch rechts auf den Außenbahnen spielen kann und somit noch mehr Variabilität in unser Offensivspiel bringt", kommentierte Hansa-Sportvorstand Martin Pieckenhagen den Transfer auf der Vereinswebsite.

Granatowski ist bisher der einzige Winterneuzugang bei den Rostockern. Verlassen haben die Rostocker hingegen Jonas Hildebrandt (zu Rot-Weiss Essen) und Elsamed Ramaj (auf Leihbasis zum VfB Lübeck).

kon

Die Wintertransfers der 3. Liga