2. Bundesliga

Club-Torwart Felix Dornebusch macht aus dem Drei- einen Zweikampf

Nürnberger Torwart verletzt sich am Ellenbogen

Dornebusch macht aus dem Drei- einen Zweikampf

Felix Dornebusch

Felix Dornebusch muss in den nächsten Wochen zuschauen. imago images

Christian Mathenia (Kniescheibenbruch), Andreas Lukse (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Patric Klandt (Achillessehnenriss), Jonas Wendlinger (Schambeinentzündung) - dem Club gingen Mitte November die Torhüter aus. Der vereinslose Dornebusch wurde kurzerhand verpflichtet und bestritt ohne große Spielpraxis fünf Partien im Tor der Nürnberger (kicker-Notenschnitt 3,60). Zu weiteren Spielen wird es zunächst nicht kommen.

"Felix Dornebusch hat sich einen Anriss des Innenbandes im rechten Ellenbogen zugezogen", teilte der FCN am Montag mit. Der 25-Jährige "fällt somit mehrere Wochen aus".

"Natürlich ist es ein Dreikampf", hatte Stammtorwart Mathenia jüngst erklärt, Trainer Jens Keller schien mit der Rückkehr des Stammtorwarts und von Vertreter Lukse sowie Dornebusch die Qual der Wahl zu haben. Zumindest über Dornebusch muss er sich in nächster Zeit mit Blick auf die Besetzung im Club-Tor keine Gedanken machen.

Mathenia hatte am vergangenen Freitag gegen NK Osijek (0:2) sein Comeback gefeiert. "Das Vertrauen in mein Knie ist voll vorhanden", meinte der 27-Jährige und meldete sich "spielbereit". Für den Club geht es am Donnerstag (31.1., 20.30 Uhr) beim Hamburger SV wieder los.

nik

Alle Winter-Neuzugänge der Zweitligisten