Bundesliga

Serdar liefert Anschauungsmaterial für DFB-Nachwuchs

Büskens: "Genauigkeit geht vor Schärfe"

Serdar liefert Anschauungsmaterial für DFB-Nachwuchs

Schalkes Suat Serdar bewies hohe Präzision im Abschluss.

Schalkes Suat Serdar bewies hohe Präzision im Abschluss. imago images

"Ich habe gewartet, was der Verteidiger macht: Ob er auf mich draufgeht oder Daniel Caligiuri zumacht. Er hat dann Cali zugestellt. Und dann wollte ich den Ball genau dorthin haben, wo er am Ende auch hingegangen ist", klärte Suat Serdar nach der Partie die Szene auf, in der er so manchen Anhänger der Königsblauen zunächst gegen sich aufgebracht hatte, nachdem ihm Neuzugang Michael Gregoritsch den Ball zugespielt hatte.

Unhaltbar für Gladbachs Keeper Yann Sommer

Eigentlich, so wirkte es zunächst, war die Gefahr vorbei, als Serdar das Tempo herausgenommen und den Ball nicht direkt weitergeleitet hatte. Doch der Nationalspieler agierte anschließend erstaunlich präzise und legte den Ball perfekt ins rechte Toreck - unhaltbar für Gladbachs Keeper Yann Sommer.

"Suat hat es in Perfektion umgesetzt"

Besonders lauten Applaus gab es für die Aktion von Mike Büskens, der neben seinem Job auf Schalke als Kümmerer der verliehenen Spieler beim DFB als Co-Trainer der U-16-Nationalmannschaft arbeitet. Erst kürzlich sei dort darüber gesprochen worden, wie wichtig Präzision im Abschluss sei. "Wir haben es in der vergangenen Woche noch thematisiert, was Suat in Perfektion umgesetzt hat", schrieb der Schalker Eurofighter bei Instagram und erläuterte: "Es geht nicht darum, mit voller Kraft den Ball aufs Tor zu ballern, sondern den Ball lieber mit weniger Kraft in die Ecken zu legen." Genauigkeit gehe vor Schärfe. "Mehr ist es nicht."

Serdars Treffer am vergangenen Freitag war dabei keine Ausnahme, sondern wird inzwischen zur Regel auf Schalke. Der 22-Jährige traf in dieser Saison schon siebenmal in 15 Bundesliga-Partien. Wahrlich keine schlechte Quote für einen eher defensiv orientierten Mittelfeldspieler.

Matthias Dersch

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - Bor. Mönchengladbach