Nationalelf

DFB-Elf gegen Italien: Stehplätze ab 15 Euro im freien Verkauf

Für das Länderspiel am 31. März in Nürnberg

DFB-Elf gegen Italien: Stehplätze ab 15 Euro im freien Verkauf

DFB-Präsident Fritz Keller

Konnte sich mit seinem Ansinnen bei der UEFA durchsetzen: DFB-Präsident Fritz Keller. imago images

Damit setzt der neue DFB-Boss seine Ankündigung um, wieder breiteren Bevölkerungsschichten ein Live-Erlebnis mit dem DFB-Team zu ermöglichen.

Ab diesem Dienstag können die Tickets für 15 Euro (Erwachsene) beziehungsweise fünf  Euro (Kinder) bestellt werden. Im Ligabetrieb verfügt das Nürnberger Max-Morlock-Stadion über 13. 229 Stehplätze bei einer Gesamtkapazität von 50. 000 Zuschauern. Wie groß die Kontingente beim Testspiel gegen Italien (31. März, 20.45 Uhr, LIVE! bei kicker) sein werden, ist noch unbekannt.

Ermöglicht wird die Rückkehr zu Stehplätzen durch eine Ausnahmegenehmigung seitens der UEFA, für die sich Keller in einem persönlichen Gespräch mit UEFA-Präsident Aleksander Ceferin stark gemacht hatte.

Der DFB hatte herausgefunden, dass das Stehplatzverbot von 1998 eigentlich nur für Wettbewerbsspiele gilt und 2019 mit einer Partie der U-21-Nationalmannschaft in Freiburg gute Erfahrungen gesammelt. Eines der Hauptargumente von Keller gegenüber dem europäischen Verband: Die Verbesserung der Sicherheitslage in den Stadien in den zurückliegenden Jahren.

Neben der Tatsache, dass Live-Erlebnisse mit der Nationalmannschaft nun wesentlich erschwinglicher zu haben sein werden, könnte es ein willkommener Nebeneffekt sein, dass sich die Stimmung verbessert und die Stadien wieder besser gefüllt sind.

Im vergangenen Jahr hatte es bei einigen Auftritten deutliche Lücken auf den Zuschauerrängen gegeben.

Michael Ebert

Das Jahr der Löw-Elf: Viel Pflicht und ein bisschen Kür