3. Liga

Preußen Münster: Steurer soll für "Stabilität und Flexibilität" sorgen

Münster holt Defensivspezialist aus Heidenheim

Steurer soll bei Preußen für "Stabilität und Flexibilität" sorgen

Oliver Steurer am Ball (hier noch im Trikot der KFC Uerdingen).

Tritt ab sofort für Preußen Münster gegen den Ball: Oliver Steurer (hier noch im Trikot der KFC Uerdingen). imago images

Nachdem bereits Ende des vergangenen Jahres Offensivspieler Jan Löhmannsröben von Regionalligist Wacker Nordhausen verpflichtet werden konnte, steht bei den Münsteranern nun der zweite Neuzugang der Winter-Transferperiode fest: Oliver Steurer, der in der Hinrunde noch an Konkurrent KFC Uerdingen verliehen war und dabei fünfmal zum Einsatz kam (kicker-Notendurchschnitt 3,90) , wechselt auf Leihbasis vom Zweitligisten 1. FC Heidenheim zu den Adlern.

"Oliver ist ein sehr ehrgeiziger Spieler, der uns in der Abwehr zusätzliche Stabilität und Flexibilität bringen soll. Er möchte sich ganz bewusst der Herausforderung stellen und gemeinsam mit uns das große Ziel Klassenerhalt erreichen", kommentierte Malte Metzelder, Geschäftsführer Sport, den zweiten Wintertransfer.

Der 1,91 Meter große Verteidiger war in der Hinserie unter Ex-Coach Heiko Vogel beim KFC Uerdingen noch gesetzt, wurde nach dem Trainerwechsel aber kaum noch berücksichtigt. Jetzt sucht er also eine neue Herausforderung beim Adlerklub.

kon

Die Wintertransfers der 3. Liga