Bundesliga

Borussia Mönchengladbach bangt um Tony Jantschke

Verdacht auf Muskelverletzung beim Routinier

Abwehr-Engpass: Gladbach bangt nun auch um Jantschke

Tony Jantschke

Kurz vor Schluss ging's nicht mehr: Tony Jantschke. imago images

Nach 85 Minuten war vorzeitig Feierabend für Jantschke auf Schalke. Bei seinem elften Liga-Einsatz in dieser Saison humpelte der 29-Jährige offensichtlich mit einer Muskelblessur vom Feld und musste durch Tobias Strobl ersetzt werden. Raffael, der eigentlich für die Schlussminuten offensive Impulse setzen sollte und an der Seitenlinie bereit stand, musste wieder zurück auf die Ersatzbank.

Eine Diagnose in Sachen Jantschke, in dessen Arbeitsnachweis auch die vierte Gelbe Karte nach einem Foul an Ahmet Kutucu stand (81.), gab es kurz nach Spielende noch nicht. "Was mit Tony ist, wissen wir noch nicht", sagte Trainer Marco Rose, während die erste Einschätzung von Sportdirektor Max Eberl eine Zwangspause erwarten lässt: "Es sieht nicht so gut aus."

Die Borussia war schon mit einem Personalengpass in der Defensive nach Gelsenkirchen gereist. Der Schweizer Nico Elvedi fehlte auf Schalke wegen Rückenbeschwerden und öffnete Jantschke erst die Tür in die Startformation. Und Ramy Bensebaini steht wegen einer Muskelverletzung wohl für einige Wochen nicht zur Verfügung.

aho/jan

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - Bor. Mönchengladbach