Regionalliga

VfB Oldenburg leiht Justin Plautz aus

Außenbahnspieler kehrt in die Heimat zurück

Neuzugang aus Dänemark: Oldenburg leiht Justin Plautz aus

Justin Plautz

Auf dem Weg nach Oldenburg: Justin Plautz kommt auf Leihbasis. imago images

Für Plautz ist die Leihe eine Rückkehr in die Heimat. Der 21-Jährige wuchs vor den Toren Oldenburgs auf, begann beim Vorortklub FC Hude mit dem Fußballspielen, ehe er in die Jugendabteilung von Werder Bremen wechselte. Aus deren Reserve zog Plautz im vergangenen Sommer weiter zum dänischen Erstligisten SönderjyskE. Dort kam er in seinem ersten halben Jahr allerdings vorwiegend in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. In der Regionalliga will Plautz nun wieder Spielpraxis sammeln.

"Die besondere Situation von Justin in SönderjyskE hat uns die Möglichkeit gegeben, ihn jetzt für den VfB zu gewinnen. Er ist technisch versiert, schnell, aber auch zweikampfstark, so dass wir überzeugt sind, dass Justin uns in der Abwehr oder im defensiven Mittelfeld sofort weiterhelfen kann", charakterisiert Oldenburgs Sportlicher Leiter Jügen Hahn die Leihgabe.

Spielersteckbrief Plautz

Plautz Justin

Bereits jetzt hofft der VfB allerdings auf ein Engagement über das Saisonende hinaus. "SönderjyskE hat natürlich den ersten Zugriff, aber sollte es möglich sein, würden wir mit Justin gerne länger zusammenarbeiten. Wir sehen bei ihm viel Potenzial", wird Sportvorstand Andreas Boll in der Vereinsmitteilung zitiert. "In der Summe wäre das für den VfB wirklich sehr interessant."

mib