Bundesliga

Boszs Prognose: Aranguiz fehlt "noch einige Wochen"

Leverkusens Trainer erwartet den Schlüsselspieler nicht schnell zurück

Boszs Prognose: Aranguiz fehlt "noch einige Wochen"

Charles Aranguiz

Bis er wieder auf dem Platz steht, werden noch Wochen vergehen: Leverkusens Charles Aranguiz. imago images

Es waren fast schon alle Fragen gestellt. Auch die nach dem Personal für das Spiel am Sonntag in Paderborn (18 Uhr, LIVE! bei kicker). Dass bei diesem neben Paulinho (Olympia-Qualifikation mit Brasilien) und den drei gesperrten Akteuren, Leon Bailey, Exequiel Palacios und Wendell, auch Charles Aranguiz ausfallen würde, war lange bekannt. Doch die Nachfrage nach dem Zeitpunkt des Comebacks des chilenischen Nationalspielers brachte eine aus Bayer-Sicht unerfreuliche Nachricht. "Das ist sehr schwer zu sagen", erklärte der 56-Jährige, um dann aber wenig optimistisch anzufügen: "Es wird noch einige Wochen dauern."

Es wird noch einige Wochen dauern.

Peter Bosz
Spielersteckbrief Aranguiz

Aranguiz Charles

Bundesliga - 18. Spieltag
Bayer 04 Leverkusen - Termine
Bundesliga - Topspieler 2019/20
Serdar Suat
2,71
Sabitzer Marcel
2,79
Harit Amine
2,85
Trainersteckbrief Bosz

Bosz Peter

Hintergrund: Aranguiz war aus seinem Heimaturlaub am 5. Januar direkt in Leverkusens Trainingslager ins spanische La Manga gereist, hatte aber dort aufgrund von Wadenproblemen nicht mit der Mannschaft trainieren können, die er sich bei den allen Bayer-Profis auferlegten Laufeinheiten im Urlaub zugezogen hatte. Deshalb hatte der 30-Jährige bereits am nächsten Tag das Camp an der spanischen Costa Calida gen Leverkusen verlassen, um die Schwere der Verletzung abzuklären. Die Diagnose lautete Muskelfaserriss in der Wade.

Muskelfaserriss in der schweren Version

Dabei handelt sich offenbar um eine schwere Version: Denn jetzt, zwei Wochen nachdem sich Aranguiz verletzt hat, ist dessen Comeback aber noch nicht in Sicht. Dies ist für die Werkself ein schwerer Schlag. Schließlich muss diese auch auf Winterzugang Exequiel Palacios in den nächsten drei Bundesligaspiele verzichten, weil der 21-jährige argentinische Nationalspieler aufgrund einer Roten Karte bei seinem Ex-Klub River Plate auch in Deutschland für drei Meisterschaftsspiel gesperrt wurde.

So fallen Bosz mit Schlüsselspieler Aranguiz und Palacios gleich zwei zentrale Mittelfeldspieler aus, die von Leverkusens Trainer in erster Linie in der Doppelsechs eingeplant sind. In diesem Bereich sollten beim Tabellensechsten, der ab Anfang Februar auf drei Hochzeiten tanzen wird, also vorerst keine weiteren Ausfälle folgen, ist die Zahl der verfügbaren Optionen mit Julian Baumgartlinger und Kerem Demirbay, die in Paderborn starten dürften, sowie dem eigentlich deutlich offensiver ausgerichteten Nadiem Amiri aktuell eher übersichtlich.

Stephan von Nocks

Die 18 Gewinner der Rückrundenvorbereitung