Int. Fußball

Atletico Madrid rutscht im Dauerregen bei der SD Eibar aus

La Liga, 20. Spieltag

Nach Kaltstart: Atletico rutscht im Dauerregen von Eibar aus

Eibar bejubelt das 1:0 durch Innenverteidiger Burgos.

Frühe Führung: Eibar bejubelt das 1:0 durch Innenverteidiger Burgos (li.). getty images

Im Vergleich zur 1:4-Niederlage nach Elfmeterschießen im Finale der Supercopa am Sonntag vergangener Woche gegen den Lokalrivalen Real nahm Atletico-Coach Diego Simone drei Änderungen vor: Statt Trippier, Gimenez und Renan Lodi begannen Arias, Savic und Vitolo. Die Hereinnahme des Letzteren bedeutete zugleich, dass Saul Niguez aus dem Mittelfeld zurück in ungewohnte Rolle auf die linke Außenverteidigerposition rückte.

Atletico im Tiefschlaf - Burgos belohnt mutiges Eibar

Bei starkem Regen in Eibar legte Atletico einen absoluten Kaltstart hin. Die Hausherren hingegen begannen hellwach, ein Freistoß von Pedro Leon zwang Oblak früh zur ersten Glanzparade (6.). Die Rojiblancos agierten schläfrig - und wurden folgerichtig bestraft: Eine Ecke von Pedro Leon verlängerte Sergi Enrich an den zweiten Pfosten, wo der aufgerückte Burgos völlig freistehend die Führung für Eibar markierte (10.). Zunächst entschied das Schiedsrichtergespann fälschlicherweise auf Abseits, nach Überprüfung des Videoschiedsrichters zählte das Tor für den Außenseiter.

Auch in der Folge blieb der Tabellen-16. das bessere Team, Bigas (22.) und Inui (23.) vergaben weitere Möglichkeiten. Atletico benötigte 25 Minuten, um erstmals gefährlich zu werden. Dann aber hatte Eibar Glück, dass Correa eine Vitolo-Flanke nur mit dem Kinn erwischte und daher ganz knapp vorbeisetzte. Es sollte bis zum Halbzeitpfiff die einzige echte Chance für Atleti bleiben, auch wenn die Simeone-Elf allmählich zu mehr Spielanteilen kam.

Atletico ideenlos - Exposito macht den Deckel drauf

Dieser Trend verfestigte sich nach dem Seitenwechsel. Die Colchoneros machten nun das Spiel, Correa hatte die nächste Chance zum Ausgleich, zielte aber zu hoch (56.). Ansonsten hatten die Rojiblancos zwar einige Halbchancen, wurden aber bis zum Ende der Partie so gut wie nicht zwingend. Eibar hingegen verteidigte diszipliniert wie leidenschaftlich und war offensiv näher dran am zweiten Tor der Partie: Exposito (86.) und der eingewechselte Charles (88.) vergaben noch, dann setzte Exposito mit einem satten Flachschuss ins linke Eck den Schlusspunkt - das verdiente 2:0, der erste Sieg von Eibar gegen Atletico in der Liga.

Atletico hat damit weiter Boden auf Real Madrid und den FC Barcelona verloren. Zunächst steht für beide Klubs die 4. Runde im spanischen Pokal an, wo es Eibar auswärts mit CD Badajoz zu tun bekommt (Donnerstag, 21 Uhr) und sich Atletico zur selben Zeit in der Fremde mit Cultural Leonesa misst. Es folgen jeweils am Sonntag La-Liga-Aufgaben bei Celta Vigo (Eibar, 14 Uhr) und gegen Leganes (Atleti, 12 Uhr).

mib