Int. Fußball

Für 55 Millionen zu Real: Van de Beeks Transfer fix?

Harter Konkurrenzkampf im Mittelfeld der Königlichen

Für 55 Millionen zu Real: Van de Beeks Transfer fix?

Donny van de Beek

Wäre auch für Real Madrid eine Verstärkung: Donny van de Beek. Getty Images

Auch der etwas unscheinbare Mittelfeld-Allrounder war bereits im vergangenen Sommer umworben worden, im Gegensatz zu seinen einstigen Teamkollegen Frenkie de Jong und Matthijs de Ligt aber schließlich doch bei Ajax Amsterdam geblieben. Damals Interessent Nummer eins: Champions-League-Rekordsieger Real Madrid. Alle Parteien sollen sich über den Transfer bereits einig gewesen sein, der schlussendlich aber doch nicht zustande kam.

Die Königlichen scheinen das Interesse am 22-Jährigen allerdings nicht verloren zu haben - ganz im Gegenteil. Laut Valentijn Driessen, Fußball-Chef der großen Tageszeitung "De Telegraaf", ist der Transfer von van de Beek in die spanische Hauptstadt hinter den Kulissen bereits fix und soll im kommenden Sommertransferfenster über die Bühne gehen.

Keine Chance für Manchester United

Andere Vereine wie Mitinteressent Manchester United hätten deshalb auch im aktuellen Transfer-Winter keine Chance mehr: "Van de Beek wird nicht wechseln, weil er nach der Saison zu Real wechselt. Der Transfer ist fix, Manchester United hat keine Möglichkeit, ihn zu verpflichten", so Driessen.

55 Millionen Euro soll der niederländische Nationalspieler Real kosten, das aktuell allerdings viele formstarke Mittelfeldspieler vorweisen kann: Casemiro, Toni Kroos, Luka Modric, Fede Valverde und Isco brillierten in den zwei Spielen im spanischen Supercup in einem überladenen Fünfer-Mittelfeld gar gemeinsam.

Wer kommt, wer geht? Reals Mittelfeld im Wandel

Darüber hinaus kehrte James Rodriguez auf den Rasen zurück, auch der formstarke Martin Ödegaard wird in naher Zukunft wohl wieder königliches Weiß tragen - und dann wäre da noch der junge Brasilianer Reinier, dessen Verpflichtung gegen Ende des aktuellen Transferfensters bekannt gegeben werden soll. Möglich wären allerdings die Abgänge des in die Jahre kommenden Luka Modric, auch Isco könnte sich ob inkonstanter Spielzeit anderweitig orientieren.

nba