3. Liga

Kaiserslautern holt Alexander Nandzik aus Regensburg

Linksverteidiger kommt von Jahn Regensburg

Leihe plus Kaufoption: Kaiserslautern holt Nandzik

Alexander Nandzik

Alexander Nandzik schließt sich dem 1. FC Kaiserslautern an. imago images

"Alexander Nandzik erweitert unsere Optionen auf der linken Seite. Wir wollten einen weiteren Linksfuß verpflichten und sind überzeugt, dass Alex Nandzik sportlich und menschlich in unsere Mannschaft passt", sagte FCK-Sportdirektor Boris Notzon. "Gerade angesichts der vielen Spiele, die bis Saisonende noch anstehen, ist es uns wichtig, einen qualitativ gut aufgestellten Kader zur Verfügung zu haben."

Der 27-Jährige kommt mit der Erfahrung von 48 Zweitliga- und 73 Drittliga-Spielen auf den Betzenberg. In Regensburg hatte der zweikampfstarke Linksverteidiger zuletzt allerdings seinen Stammplatz verloren und kam seit Sommer erst zu drei Liga-Einsätzen als Joker. Bei den Roten Teufeln hofft Nandzik nun auf mehr Spielpraxis. "Ich freue mich sehr, für einen Traditionsverein wie den FCK spielen zu dürfen. Ich muss und werde mich natürlich im Training anbieten, um meine Einsatzzeiten zu bekommen", so der Neuzugang.

Spielersteckbrief Sternberg

Sternberg Janek

Spielersteckbrief Nandzik

Nandzik Alexander

1. FC Kaiserslautern - Vereinsdaten

Gründungsdatum

02.06.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Jahn Regensburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.10.1907

Vereinsfarben

Weiß-Rot

Sternberg vor Wechsel nach Halle

Durch die Verpflichtung von Nandzik haben sich auch die Einsatzchancen für Janek Sternberg weiter verschlechtert. Der 27-jährige war bereits Anfang November von Trainer Boris Schommers aussortiert worden und befindet sich aktuell in aussichtsreichen Gesprächen mit dem Liga-Konkurrenten Hallescher FC. Verwundert zeigte sich Kaiserslautern allerdings vom Verhalten Sternbergs, der über seinen Berater eine Abfindung für die Auflösung seines Vertrags forderte. In der laufenden Spielzeit machte Sternberg sechs Partien in der 3. Liga (kicker-Notenschnitt 4,67).

cru