Int. Fußball

Trainer Marco Kurz bei Melbourne Victory entlassen

Verein trennt sich nach sechster Saisonniederlage vom Deutschen

Marco Kurz bei Melbourne Victory entlassen

Marco Kurz coachte Melbourne Victory seit Juli

Für Marco Kurz ist die Amtszeit in Melbourne schon wieder vorbei. imago images

Der Sechste der A-League teilte die Entlassung am Mittwoch auf seiner Homepage mit. Bei der sechsten Saisonniederlage im 13. Saisonspiel hatte sich Kurz am vergangenen Sonntag zudem verbal mit einem Offiziellen angelegt und dafür die Rote Karte gesehen.

Mit sofortiger Wirkung wurde auch der kroatische Co-Trainer Filip Tapalovic von seinem Amt beim viermaligen australischen Meister entbunden. Tapalovic und Kurz kennen sich aus gemeinsamen Zeiten bei 1860 München. Die Beiden spielten zwischen 1999 und 2002 im Trikot der Münchener Löwen. Der 43-jährige Kroate arbeitete bereits bei der ersten Trainerstation in "Down Under" an der Seite von Marco Kurz. Der bisherige Trainerassistent Carlos Salvachua wurde für den Rest der Saison zum Cheftrainer befördert.

Der aus Stuttgart stammende Marco Kurz stand erst seit vergangenem Juli bei Victory unter Vertrag. Zuvor war er in Australien seit 2017 als Coach von Adelaide United tätig und holte mit dem Team 2018 den nationalen Pokal. Seine erfolgreichste Zeit als Trainer in Deutschland hatte er zwischen 2009 und 2012 als Coach des 1. FC Kaiserslautern, den er 2010 zum Aufstieg in die Bundesliga führte. Danach war er jeweils nur für kurze Zeit für die TSG Hoffenheim, den FC Ingolstadt und Fortuna Düsseldorf tätig.

In Melbourne trainierte Marco Kurz unter anderem die ehemaligen Bundesligaprofis Robbie Kruse und Tim Hoogland.

dpa/kon