Rad

Alkoholverbot bei Lotto Soudal - für alle

Degenkolbs Rennstall setzt auf Kaffee statt Bier und Wein

Alkoholverbot bei Lotto Soudal - für alle

John Degenkolb mit seinem neuem Chef bei Lotto Soudal John Lelangue

Klare Ansage: John Degenkolb mit seinem neuem Chef bei Lotto Soudal John Lelangue. picture alliance

Laut Lotto-Soudal-Teamchef John Lelangue sei Alkohol ab 2020 in den Teamhotels verboten. Die Maßnahme, die zuvor schon für die Radprofis der belgischen Mannschaft galt, schließt nun auch Mechaniker, Pfleger oder Sportdirektoren ein. Bereits im Trainingslager auf Mallorca im Dezember wurde dieser neue Verhaltenskodex eingeführt.

"Zusammen einen Kaffee trinken, ist auch schön", sagte Lelangue der Zeitung "Het Nieuwsblad" (Dienstag) und dementierte, dass die neuen Maßnahmen etwas mit einem alkoholbedingtem "Vorfall" im Teamhotel während der Spanien-Rundfahrt zu tun habe. Ein Mitarbeiter des Teams wurde danach für einige Zeit suspendiert, wurde aber "begnadigt".

"Es hat absolut nichts mit diesem Vorfall zu tun", versichert Lelangue. Es habe im Team bereits einen Verhaltenskodex gegeben, der nun aus Sicherheitsgründen nochmals angepasst worden sei. "Fast jeder Mitarbeiter muss zu bestimmten Tageszeiten ein Auto fahren. Dann scheint es besser, Alkohol zu verbieten." Dennoch dürfte es für viele Mitarbeiter eine erhebliche Umstellung sein, gehörte das gesellige Beisammensein (mit Alkohol) am Ende des Arbeitstages für viele in der Radsportszene doch fast zum guten Ton.

Komplette Abstinenz wird indes nicht eingefordert, denn eine Ausnahme gibt es: Bei Siegen oder Geburtstagen ist weiterhin ein Glas Champagner erlaubt. Und da könnte einiges zusammenkommen, denn Lotto Soudal beschäftigt ganz ohne Mechaniker, Pfleger und andere Mitarbeiter alleine 28 Fahrer. Zudem fuhr das Team im vergangenen Jahr 23 Siege ein. Und so wird auch künftig - für den der will - das eine oder andere Gläschen drin sein. Allerdings hat das letzte Wort der Teamleiter - denn nur wenn er entscheidet, dass es sich um ein besonderes Ereignis handelt, knallt der Korken.

John Degenkolb, der von Trek Segafredo in diesem Winter in das belgische Team gewechselt ist, dürfte mit dem Verhaltenskodex ohnehin keine Probleme haben. Im Interview mit dem kicker verriet er unlängst, dass Ernährung für ihn eine wichtige Rolle spiele. "Das ist für mich auch eine Lebenseinstellung, nicht jeden Scheiß an der Ecke zu holen. Gute Ernährung gehört ganz allgemein zu meinem Leben dazu."
(Lesen Sie da ganze Interview hier: "Ich bin dem Tod knapp von der Schippe gesprungen")

tru