Bundesliga

Mijat Gacinovic (Eintracht): "Akku voll" nach "super Vorbereitung"

Eintracht Frankfurt vor dem Bundesliga-Rückrundenstart

Gacinovic: "Akku wieder voll" nach "super Vorbereitung"

Mijat Gacinovic ist Spieler bei Eintracht Frankfurt.

Hat ein gutes Gefühl für die Rückrunde mit Eintracht Frankfurt: Mittelfeldspieler Mijat Gacinovic. imago images

Mit fünf Niederlagen und einem Remis aus den jüngsten sechs von insgesamt 31 Pflichtspielen war das Jahr 2019 für die SGE, die mit mageren 18 Punkten nicht weit von der Abstiegszone entfernt liegt, zu Ende gegangen. Doch damit wollen die Hessen abgeschlossen haben, was bereits Trainer Adi Hütter untermauert hat. Der Österreicher sagt im großen kicker-Interview (Montagausgabe): "Wir müssen jetzt die Bremse reinhauen und komplett in eine andere Spur finden."

In die gleiche Kerbe schlägt sein Mittelfeldspieler Mijat Gacinovic, der auch aufgrund von Verletzungen (muskuläre und Adduktoren-Probleme) in der Hinrunde nur auf zehn Ligaspiele gekommen ist und am 15. Spieltag beim 0:1 auf Schalke rüde von Rotsünder Alexander Nübel (wechselt im Sommer zum FC Bayern München) abgeräumt wurde.

Der Serbe findet, wie er im Interview mit vereinseigenen Kanälen mitgeteilt hat: "Jetzt ist mein Akku wieder voll. Wir haben in Amerika eine super Vorbereitung absolviert und sind bereit für die Bundesliga." Die im US-Trainingslager angeeignete Fitness soll sofort beim bevorstehenden Gastspiel bei der TSG 1899 Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr) Wirkung zeigen. Ein Sieg wird angepeilt, wie auch Gacinovic unterstreicht: "Diese Spritzigkeit und Aggressivität müssen wir jetzt auch in den Spielen zeigen. Wir haben daraufhin trainiert, als Mannschaft zu arbeiten und aufzutreten."

Hoffenheim? "Das wird sehr, sehr schwer"

Der 24-Jährige, der seit 2015 Profi der Eintracht ist und insgesamt auf 103 Bundesliga-Partien kommt (drei Tore), weiß aber, dass die Kraichgauer kein einfacher Gegner werden: "Es erwartet uns ein sehr schwerer Gegner, aber ich habe ein gutes Gefühl. Gegen Hoffenheim haben wir oft sehr gut gespielt. Sie verfügen aber über eine super Mannschaft, besonders fußballerisch. Das wird sehr, sehr schwer. Wir müssen von der ersten Minute an den Kampf annehmen."

mag

Alle Winter-Neuzugänge der Bundesligisten