Int. Fußball

FC Augsburgs Vargas trainiert, Cordova pausiert

Augsburg: Auch Oxford mit auf dem Platz

Vargas trainiert, Cordova pausiert

Ruben Vargas (re.) trainierte wieder mit den Kollegen.

Ruben Vargas (re.) trainierte wieder mit den Kollegen. imago images

Vargas hatte im Testspiel gegen Cercle Brügge (3:3) im Trainingslager auf Malta am Freitag eine Rippenprellung erlitten und musste kurz nach der Halbzeit ausgewechselt werden. Am Dienstag konnte der Schweizer, der in der Hinrunde eine der großen Überraschungen beim FCA war, wieder normal mit den Kollegen trainieren. Vargas dürfte am Samstag also einsatzfähig sein.

Bei Sergio Cordova ist das hingegen fraglich. Der Angreifer zog sich im Trainingslager eine Blessur am Sprunggelenk zu und verpasste deshalb die abschließenden Testspiele auf Malta. Auch am Dienstag konnte Cordova nicht mit den Kollegen trainieren, eine genaue Diagnose stand noch aus. Cordova wäre im Sturm eine wichtige Alternative, zumal der Rückrundenstart für Alfred Finnbogason nach dessen Schulterverletzung vermutlich noch zu früh kommt. Auf Malta konnte der Isländer zwar teilweise mit der Mannschaft trainieren, aber noch keine Zweikämpfe bestreiten.

Mit dabei war am Dienstag auch Defensivspieler Reece Oxford. Der Engländer hatte das Trainingslager wegen eines Infekts verpasst und wird von englischen und niederländischen Medien mit einer Leihe zu VVV Venlo in Verbindung gebracht. In Augsburg hat er nur geringe Chancen auf Einsätze. Das Training am Dienstag war die einzige öffentliche Einheit des FCA in dieser Woche. Ab Mittwoch findet die Vorbereitung auf den Rückrundenstart hinter verschlossenen Türen statt.

David Bernreuther