FIFA

FIFA 20: Title Update Nr. 10 verändert Schüsse und Dribblings

EA geht Abseitsfehler an

FIFA 20: Title Update Nr. 10 verändert Schüsse und Dribblings

EA veröffentlicht Title Update Nr. 10 für FIFA 20.

EA veröffentlicht Title Update Nr. 10 für FIFA 20. EA SPORTS

Das neue Title Update für FIFA 20 geht so gut wie jeden Punkt an. Wir haben einige der gravierendsten Patch-Inhalte aufgelistet.

Gameplay:

- Änderung der Wirkung bei der Dribbling-Reaktivität, die in Title-Update 2 eingebaut worden war.
- Die Dribbling-Reaktivität wurde erneut für Spieler erhöht, die beim Dribbling, bei der Beweglichkeit und bei der Balance einen Werteschnitt von mindestens 80 Punkten haben. Dies gilt nur für das Dribbling ohne Dribbling-Modifikatoren oder Spezialbewegungen. Die geringste Wirkung findet sich bei Spielern mit einem Werteschnitt von 80, die stärkste Wirkung bei Spielern mit einem Schnitt von 99.
- Die Effektivität einfacher Schüsse im Strafraum wurde erhöht, wenn sie aus einer maximalen Entfernung von 13,7 Metern zum Ziel ausgeführt werden. Die Schüsse fliegen nun mit größerer Wahrscheinlichkeit aufs Tor. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie den Pfosten treffen oder das Tor verfehlen, ist gesunken.
- Schüsse aus spitzem Winkel gehen nun mit etwas größerer Wahrscheinlichkeit aufs Tor.
- Spieler können nun nur noch maximal 15 Sekunden (statt 30 Sekunden) am Anstoßpunkt stehen.
- In manchen Situationen erkannte die Abseits-KI den falschen Passempfänger, wenn sich zwei potenzielle Passempfänger in unmittelbarer Nähe zueinander befanden und nur einer von beiden im Abseits stand. Dieser Fehler wurde behoben.

Keeper:

- Die Geschwindigkeit der Torabstoß-Passanimationen wurde erhöht. Von den Änderungen des Torabstoß-Passtempos aus Title Update 7 waren auch andere Standardsituationen betroffen. Diese Änderungen wurden aufgrund des Spieler-Feedbacks wieder rückgängig gemacht.

Timed-Finishing:

- Grüne Timed-Finishing-Abschlüsse sind nun effektiver. Des Weiteren wurden noch Fehler im Ultimate Team, Karriere und VOLTA-Modus behoben sowie optische Updates vorgenommen.

Nicole Lange

Ronaldo als zwölfter Mann: EA SPORTS veröffentlicht das Team of the Year