3. Liga

Hansa Rostock: Mittelfeldspieler Nikolas Nartey fällt aufgrund von Flüssigkeit im Knöchel aus

Hansa Rostock: Leihgabe aus Stuttgart kann weiterhin nicht am Training teilnehmen

Nartey fällt aufgrund von Flüssigkeit im Knöchel aus

Ist weiter zum Zuschauen verdammt: Nikolas Nartey.

Ist weiter zum Zuschauen verdammt: Nikolas Nartey. imago images

Aufgrund einer Fußblessur konnte der Däne auch im neuen Jahr immer noch nicht mit der Mannschaft trainieren. Das berichtete die "Ostsee-Zeitung". Seit seinem Innenbandriss, den der Mittelfeldspieler sich im Spiel gegen den FC Kaiserslautern (0:2) zugezogen hatte, war Nartey (kicker-Durchschnittsnote 3,17) nicht mehr im Teamtraining. Der dänische U-21-Nationalspieler musste sogar leichteste Laufeinheiten abbrechen.

"Der Plan war, dass ich direkt nach dem Urlaub wieder mit der Mannschaft trainieren soll, aber das ist leider nicht möglich gewesen", erklärte Nartey. Auch im Trainingslager in Belek (Türkei) kam er nicht so recht voran. "Ich habe versucht zu laufen, aber darauf hat mein Fuß nicht gut reagiert", sagte er. Stattdessen standen im Fitnessraum Stabilitätsübungen für den Fuß sowie Kraft- und Ausdauertraining auf dem Programm.

Spielersteckbrief Nartey

Nartey Nikolas

Eine MRT-Untersuchung am Dienstag ergab, dass sich Flüssigkeit in seinem Knöchel angesammelt hatte. Daher fällt der Rostocker voraussichtlich zwei Wochen lang aus - und wird somit auch den Anfang des zweiten Teils in der 3. Liga verpassen. Dann nämlich empfängt die Kogge am Freitag, den 24. Januar (19 Uhr), zum Auftaktspiel den Halleschen FC.

kon