Bundesliga

Denni Strich: Vom Deutschen Fußball-Bund zur TSG Hoffenheim

Ex-Profi besetzt neugeschaffenen Direktorenposten in Hoffenheim

Strich: Vom DFB zur TSG

Denni Strich

Denni Strich steigt als Direktor "Sales&Marketing" bei der TSG Hoffenheim ein. Getty Images

Nach 18 Jahren beim DFB, wo er unter anderem als Direktor Marketing sowie Geschäftsführer der DFB GmbH fungierte, hat Strich ein neues Aufgabenfeld in Hoffenheim gefunden. "Nach vielen Jahren in der Verbandsarbeit war es ein lang gehegter Wunsch von mir, bei einem Bundesligisten zu arbeiten", meinte Strich, der im vergangenen Oktober den DFB verlassen hatte. "Die TSG Hoffenheim ist ein junger, innovativer und spannender Klub, der in den vergangenen Jahren eine beeindruckende Erfolgsgeschichte geschrieben und eine enorme Perspektive hat. Ich freue mich darauf, meinen Teil zur Weiterentwicklung der TSG beitragen zu können."

Strich, der 79 Spiele im deutschen Unterhaus für die damaligen Zweitligisten Union Solingen, RW Oberhausen und FC 08 Homburg absolviert hat, soll bei der TSG das Management-Team erweitern. "Mit der neuen Position wollen wir nicht nur den gestiegenen Vertriebs-Anforderungen und den digitalen Transformationsprozessen Rechnung tragen, sondern auch unsere Marketing-, Hospitality- sowie Event-Aktivitäten noch stärker vernetzen und auf unsere Zukunftsstrategie 'TSG ist Bewegung' abstimmen", begründete TSG-Geschäftsführer Dr. Peter Görlich.

"Ganz im Sinne von Spezialisierung und Vernetzung sehen wir Denni Strich mit seiner enormen Erfahrung hier als Bindeglied, der unserer erfolgreichen Arbeit in den vergangenen Jahren noch einmal einen Schub verleihen wird. Auch sein großes Netzwerk, das er während seiner Arbeit im nationalen wie internationalen Fußball aufgebaut hat, wird uns dabei helfen, den Klub strategisch weiter zu positionieren und in die Zukunft zu führen."

nik