Int. Fußball

Tränen, Horror-Diagnose und ein klein wenig Hoffnung für Zaniolo

Aushängeschild der AS Roma zieht sich Kreuzbandriss zu

Tränen, Horror-Diagnose und ein klein wenig Hoffnung für Zaniolo

Nicolo Zaniolo ist Spieler der AS Roma.

Zwangspause: Nicolo Zaniolo (20) ist Aushängeschild der AS Roma und hat sich nun einen Kreuzbandriss zugezogen. imago images

Es war nicht nur das Spitzenspiel des 19. Serie-A-Spieltags, sondern zugleich auch ein qualitativ hochwertiges Gefecht sowie ein Drama um zwei Spieler. Denn während der amtierende Meister Juventus mit einem 2:1 die Punkte aus Rom entführte, zogen sich gleich zwei Profis schwere Knieverletzungen zu: Juve-Verteidiger Merih Demiral (21) und Nicolo Zaniolo (20).

Doch wenngleich auch der Ausfall für den aktuell richtig guten türkischen Innenverteidiger schwerwiegend ist, gehören doch vornehmlich seinem AS-Gegenüber die Schlagzeilen. Denn Zaniolo ist eben nicht nur Aushängeschild der Giallorossi (Vertrag bis 2024), sondern zugleich auch ein wichtiger Zukunftsbaustein in der von Roberto Mancini trainierten Squadra Azzurra.

Tränen in den Augen, Trost von den Kollegen

Doch all diese Hoffnungen erhielten am Sonntagabend in der 32. Minute einen herben Dämpfer. Denn nach einem tollen Solo, das der gefeierte und 2018 nur für magere 4,5 Millionen Euro von Inter Mailands U 19 gekommene Jungprofi aufs Parkett legte, folgte erst das Tackling samt Gelber Karte für Turins Abwehrrecke Matthijs de Ligt, ehe Tränen in Zaniolos Augen schossen. Der antriebsfreudige Italiener wusste offenbar sofort, dass er sich schwer verletzt hatte. Selbst beim Abtransport, wo er noch aufmunternde Worte von Kollege Alessandro Florenzi oder den Sportsmännern Cristiano Ronaldo sowie Paulo Dybala erhielt, schlug sich der Mittelfeldmann die Hände vors Gesicht. Die Diagnose folgte noch am Abend: Kreuzbandriss inklusive monatelanger Zwangspause.

"Ein steiniger Weg" Richtung EURO 2020

Für den Spielmacher, der in der laufenden Saison bereits 24-mal zum Einsatz gekommen und dabei an acht Treffern direkt beteiligt ist, ist die Saison aller Voraussicht nach vorzeitig beendet und somit auch der EM-Traum Geschichte. Doch seine Mutter Francesca Costa, die im italienischen Boulevard und auf Instagram beliebt ist, verbreitet direkt Hoffnung.

In einer Mitteilung schrieb "Mamma Zaniolo", die noch am Abend zu ihrem Sprössling in die Klinik geeilt war: "Er hat sofort den Riss gespürt und wusste, dass es etwas Schlimmes ist. Doch jetzt (nach der Operation; Anm.d.Red.) geht es ihm schon viel besser, er lacht und macht Witze. Er ist wieder er selbst. All die ermutigenden Nachrichten, die ihn erhalten haben, haben dabei sehr geholfen und ihn wieder aufgebaut. Die am meisten berührende Nachricht kam von Mancini, der gesagt hat: 'Ich warte auf dich.' Auch Trainer Paulo Fonseca, Luka Modric, Mario Balotelli, Giorgio Chiellini und Leonardo Bonucci sind ihm nah gewesen, Florenzi ist sogar noch in der Nacht im Krankenhaus zu Besuch gewesen."

Auch Hoffnung verbreitete sie: "Nicolo geht mit der Situation jetzt gut um. Er hat mir gesagt, dass so etwas immer passieren kann und dass einen solch negative Erlebnisse stärken. Und natürlich will er weiterhin um jeden Preis bei der EURO 2020 dabei sein - auch wenn er weiß, dass das ein steiniger Weg werden wird."

mag

Serie A - Highlights by DAZN

Ronaldo entscheidet - Zaniolo unter Tränen abtransportiert

alle Videos in der Übersicht