3. Liga

Der rasante Aufstieg des Carlo Sickinger

FCK-Kapitän im Gespräch

Der rasante Aufstieg des Carlo Sickinger

Carlo Sickinger am Ball

Carlo Sickinger hat beim FCK einen rasanten Aufstieg erlebt. picture alliance

Ein rasanter Aufstieg, den Carlo Sickinger im letzten Jahr durchlebt hat. Auch für den 22-jährigen selbst steht fest: "Es ging tatsächlich alles extrem schnell in meiner Karriere. Das war so nicht zu erwarten. Hätte mir das jemand gesagt, als ich vor knapp siebeneinhalb Jahren hier angefangen habe, hätte ich das unterschrieben, es aber eigentlich nicht für möglich gehalten."

Trainer Boris Schommers begründete die Kapitänsernennung von Sickinger zum Hinrunden-Ende mit den Worten, er könne am besten mit der aktuellen Situation umgehen. Ein großer Vertrauensbeweis von Schommers für den jungen Defensivallrounder, in der damals sehr prekären sportlichen Situation. "Die Ernennung kam auch für mich etwas überraschend. Es ist schließlich nicht normal, dass ein junger Spieler ein solches Amt bekleidet", ist sich Sickinger um die Besonderheit des Kapitänsamtes bewusst.

Der nächste Schritt in seiner Karriere wird Sickinger zweifelsfrei in eine höhere Liga führen. Die Frage ist: Mit dem FCK? "Warum nicht? Es ist alles möglich. Wir haben momentan vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Aber in dieser Liga kann es sehr schnell gehen. Vor einigen Wochen waren wir noch auf einem Abstiegsplatz. Wir sollten auf dem Boden bleiben und uns immer nur auf die nächsten Aufgaben konzentrieren", gibt der 22-jährige einen kleinen Zukunftsausblick.

Wie Carlo Sickinger die aktuelle Erfolgsserie des FCK bewertet und wie er über das emotionale Vereinsumfeld rund um den Betzenberg denkt, lesen Sie in der aktuellen Montagsausgabe des kicker.

kon/MK