Bundesliga

Werder Bremens: Hoffenheims-Ex-Kapitän Kevin Vogt ein heißer Kandidat

Hoffenheims Ex-Kapitän im Anflug auf Bremen

Werder: Kevin Vogt ein heißer Kandidat

Kevin Vogt

Kevin Vogt: Von der Zuschauerrolle bei der TSG zurück aufs Feld bei Werder? imago images

Aus dem Bremer Trainingslager auf Mallorca berichtet Thiemo Müller

Spekuliert wurde über den 28-jährigen Defensiv-Allrounder, der bei der TSG kürzlich als Kapitän zurücktrat, an der Weser bereits seit längerem. Doch die Spur erwies sich zunächst als kalt. Stärker im Fokus der Bremer Verantwortlichen stand offenbar ihr alter Bekannter Jannik Vestergaard. Die Hoffnung, den Abwehrhünen vom FC Southampton zurückholen zu können, sank jedoch schnell.

Das Umschwenken auf Vogt ist nun absolut logisch. Der Hoffenheimer, den Niko Kovac einst sogar zum FC Bayern lotsen wollte, bringt zum einen das Tempo mit, auf das Werder generell angewiesen ist. Zum anderen steht Vogt für den von Kohfeldt präferierten gepflegten Spielaufbau aus der Abwehr.

Und: Der 1,94-Meter-Hüne kann auch als Sechser zum Einsatz kommen - eine Bremer Problemposition, da Platzhalter Philipp Bargfrede immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hat.

Vertrag in Hoffenheim bis 2022

Vogt, der auch schon für Bochum, Augsburg und den 1. FC Köln am Ball war und insgesamt 213 Bundesliga-Spiele bestritten hat, spielt seit Juli 2016 für Hoffenheim. Bei den Kraichgauern absolvierte der Innenverteidiger 101 Bundesliga-, sieben DFB-Pokal-, vier Champions-League- und fünf Europa-League-Partien. Sein Vertrag bei der TSG läuft noch bis Juni 2022.

Alle Winter-Neuzugänge der Bundesligisten