3. Liga

Viktoria Köln holt André Weis von Jahn Regensburg

Drittligist verkündet nächsten Neuzugang

Auch wegen Mesenhöler: Viktoria holt Weis aus Regensburg

André Weis

Neue Herausforderung: André Weis läuft künftig für Viktoria Köln auf. imago images

Weis reiste nach Viktoria-Angaben über Nacht nach Belek, wo die Kölner aktuell ihr Trainingslager aufgeschlagen haben. An der Vormittagseinheit am Freitag nahm der Torhüter bereits teil. Bei dem Transfer dürfte auch die gemeinsame Vergangenheit von Viktorias Sportlichem Leiter Marcus Steegmann eine Rolle gespielt haben. Beide spielten in der Saison 2010/2011 für TuS Koblenz. "Er war damals ein sehr junger Keeper, konnte sich aber im Laufe der Saison einen Stammplatz erkämpfen. Auch charakterlich war er eine echte Verstärkung", erinnert sich Steegmann.

"Inzwischen ist er natürlich ein sehr erfahrener Keeper, der die 2. und 3. Liga gut kennt. Er strahlt eine große Ruhe aus und ist reaktionsschnell", wird der Sportliche Leiter in der Viktoria-Mitteilung weiter zitiert. Über eine Ablösesumme oder die Vertragslänge gibt der Drittligist keine Informationen. Erst am Donnerstag hatten die Kölner die Verpflichtung von Steven Lewerenz fixiert.

Spielersteckbrief Weis

Weis André

Jahn Regensburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.10.1907

Vereinsfarben

Weiß-Rot

FC Viktoria Köln - Vereinsdaten

Gründungsdatum

22.06.2010

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Rot

Ein Grund für die Verpflichtung von Weis war auch die Schulterverletzung von Daniel Mesenhöler. Der etatmäßige Viktoria-Stammkeeper fällt wohl noch mehrere Monate aus, Weis soll nun mit Sebastian Patzler um den Platz zwischen den Pfosten konkurrieren. "Auf der Torwartposition wird er uns nach der Schulterverletzung von Daniel Mesenhöler noch einmal verstärken", meint Steegmann.

Einsätze in dieser Saison nur in der Bayernliga

In Regensburg war Weis zuletzt aufs Abstellgleis geraten, kam in dieser Saison nur in der zweiten Mannschaft in der Bayernliga zum Einsatz. "André hatte den Wunsch sich zu verändern, um sich einerseits neue sportliche Chancen zu eröffnen, andererseits aber auch wieder heimatnäher agieren zu können", sagt Regensburgs Geschäftsführer Christian Keller über den gebürtigen Rheinländer Weis. "Diesem Wunsch haben wir unter Bewertung seiner derzeitigen und zukünftigen Perspektiven beim SSV Jahn stattgegeben."

mib