PES

Schalkes 'EL_Matador' zwischen Selbstkritik und Optimismus

PES-Profi über die eFootball.Pro-Saison

Schalkes 'EL_Matador' zwischen Selbstkritik und Optimismus

Mike 'EL_Matador' Linden ist einer der erfolgreichsten deutschen PES-Spieler.

Mike 'EL_Matador' Linden ist einer der erfolgreichsten deutschen PES-Spieler. Konami

"Unser Ziel ist es natürlich unter die Top 6 zu kommen und damit das Ticket für die Playoffs zu lösen", sagt Linden. Allzu ambitioniert klingt das nicht, schließlich peilen alle zehn Mannschaften der eFootball.Pro mindestens einen Platz unter den ersten sechs in der regulären Saison an. Für den FC Schalke 04 sieht die Ausgangslage aber anders aus. Denn während der FC Bayern München, Juventus Turin und Manchester United unbelastet in die neue Saison gehen, schwingt bei der Erwartungshaltung der Knappen immer noch das Ergebnis der ersten Spielzeit mit, als Königsblau nicht über den sechsten und damit auch letzten Tabellenplatz hinauskam.

Linden blickt zurück: "Grund dafür, dass wir in der vergangenen Saison hinter unseren eigenen Erwartungen zurückgeblieben sind, war in erster Linie unsere Leistung. Das muss man in aller Deutlichkeit sagen. Wir sind extrem motiviert angetreten, hatten aber Schwierigkeiten, unsere Leistung konstant abzurufen." Auch die häufigen Rotationen seien laut des deutschen PES-Nationalspielers eventuell ein Fehler gewesen.

Neue Saison, neues Glück

Über Rotationen muss sich Schalke in der neuen Saison keine Sorgen mehr machen. Im neuen Drei-gegen-Drei-Modus sind 'EL_Matador', Matthias 'GoooL' Winkler und Mehrab 'MeroMen' Esmailian stets gesetzt und auch gefordert. In dieser Konstellation sprangen am ersten Spieltag vor der Winterpause bereits zwei Siege heraus. Des Weiteren ist Schalke eine der wenigen eingespielten Mannschaften in der eFootball.Pro. Das lässt auch Linden hoffen: "Ich habe großes Vertrauen in unseren Kader. Wir wissen um die Stärken und Schwächen jedes Einzelnen und ergänzen uns gut. Das kann ein großer Vorteil sein - vor allem im Koop-Modus. Und der Sieg im ersten Spiel stärkt zusätzlich das Selbstbewusstsein."

Ein guter Auftakt ist viel wert, denn die Konkurrenz wird es Schalke nicht leicht machen. Der Beitritt von vier Vereinen und vielen bekannten PES-Profis hat laut Linden zudem dafür gesorgt, dass "das Niveau noch einmal spürbar angehoben wurde". Große Sorgen macht es 'EL_Matador' aber auch nicht. Er freut sich sogar, dass mehrere, namhafte Vereine der eFootball.Pro beigetreten sind. Kein Wunder: Denn ob Schalke in der neuen Saison erfolgreich spielt oder nicht, das Wachstum der Liga tut allen gut - nicht nur den Champions.

Christian Mittweg