Bundesliga

Doppelpacker Esswein führt Hertha zum Sieg

Sorgen um Arne Maier

Doppelpacker Esswein führt Hertha zum Sieg

Alexander Esswein

Alexander Esswein traf beim Testspiel-Sieg gegen Frankfurt doppelt. Getty Images

Vom Spiel in Saint Petersburg (Florida) berichtet Jan Reinold

Arne Maier wartete darauf, dass es zurück ins Teamhotel ging, und während er vor dem Al Lang Stadium in St. Petersburg stand, schrieb er noch einige Autogramme. Zudem war der Mittelfeldspieler darum bemüht, Entwarnung zu geben. "Wird schon wieder", meinte Herthas Eigengewächs - mit bandagiertem rechten Knie.

Wie es um das Gelenk genau steht, blieb am Mittwochabend zunächst offen. Maier hatte beim 2:1 (0:0) im Test in St. Petersburg/Florida gegen Ligarivale Eintracht Frankfurt nach einem Pressschlag mit Dominik Kohr ausgewechselt und von Betreuern gestützt vom Feld gebracht werden müssen - an seinem 21. Geburtstag. Der U-21-Nationalspieler hatte im vergangenen Jahr einen Innenbandanriss, eine Patellasehnenreizung und einen Innenbandriss im linken Knie erlitten und war erst Ende November ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Diesmal ist das rechte Knie betroffen.

"Schade, dass sich Arne verletzt hat..."

Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann stand für eine erste Einschätzung der Blessur nach dem Test gegen Frankfurt nicht zur Verfügung. Der 55-Jährige hatte laut Klubangaben "keine Lust", etwa 30 Sekunden auf die mitgereisten Medienvertreter zu warten, die sich zu dem Zeitpunkt noch im Gespräch mit Vedad Ibisevic befanden. "Schade, dass sich Arne verletzt hat. Das ist die einzige schlechte Sache, die passiert ist. Ansonsten war es im Großen und Ganzen ein gelungenes Trainingslager", sagte dafür der Mannschaftskapitän. Und Teamkollege Per Skjelbred ergänzte: "Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist. Wir müssen auf die Untersuchung warten. Arne hatte (nach dem Spiel, d. Red.) schon wieder gute Laune. Wir drücken ihm die Daumen, dass er fit bleibt."

Duda kommt in keinem der beiden Testspiele zum Einsatz

Die Tore für die Berliner, die am Sonntag mit ihrer Stammformation in einem Test unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen eine Nachwuchsmannschaft aus Orlando gewonnen hatten und nun gegen Frankfurt erwartungsgemäß mit einer B-Elf angetreten waren, erzielte der eingewechselte Alexander Esswein. Nachdem in der mäßigen Partie vor 4623 Zuschauern an der Golfküste Floridas lange Zeit wenig passiert war, besorgte der Angreifer erst aus kurzer Distanz das 1:0 (71.). Fast im Gegenzug glich Frankfurt nach Flanke von Almamy Toure durch den ehemaligen US-Nationalspieler Timothy Chandler aus (73.). Fünf Minuten später kam Esswein dann nach einem Zweikampf mit Toure im Strafraum der Hessen zu Fall. Es gab Elfmeter. Den Strafstoß verwandelte Esswein, der Hertha verlassen kann, zum 2:1-Siegtreffer (78.). Der wechselwillige Ondrej Duda, der bei Klinsmann keine Rolle mehr spielt und in diesem Winter wechseln möchte, kam im Übrigen in keinem der beiden Testspiele in Florida zum Einsatz.

Am Donnerstagabend fliegt die Mannschaft zurück nach Berlin, wo für den Sonntag ein Test unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen den polnischen Erstligisten Pogon Stettin geplant ist. Eine Woche später empfängt Hertha dann den FC Bayern zum Auftakt in die Rückrunde. "Wir sind bereit für den Start", sagte Ibisevic und meinte am finalen Abend des Trainingscamps in Florida: "Wir haben das Beste daraus gemacht. Es war schön, es war angenehm, wir haben hart gearbeitet, wir haben beide Spiele gewonnen. Alle haben sehr gut mitgezogen."

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt 2:1 (0:0)

Hertha BSC: Jarstein - Pekarik (61. Esswein), Stark, Torunarigha, Mittelstädt - Wolf, Skjelbred, Maier (65. Klünter), Leckie - Köpke, Ibisevic (61. Redan)
Tore: 1:0 Esswein (71.), 1:1 Chandler (73.), 2:1 Esswein (78., Foulelfmeter)