Bundesliga

SC Paderborn holt Dennis Srbeny zurück

Stürmer kommt aus Norwich

Baumgarts "Wunschspieler": Paderborn holt Srbeny zurück

Dennis Srbeny

Hat in Paderborn unterschrieben: Dennis Srbeny stürmt künftig für den SCP. imago images

Für Srbeny geht es damit vom Letzten der Premier League zum Letzten der Bundesliga. Der Stürmer lief zuletzt für den von Daniel Farke trainierten Klub Norwich City auf. Dorthin war Srbeny im Januar 2018 gewechselt - aus Paderborn. Der SCP hatte den 1,90 Meter großen Angreifer 2017 vom BFC Dynamo geholt, nach einer starken Hinrunde mit neun Toren und acht Vorlagen in 15 Drittliga-Spielen zog Srbeny nach nur einem halben Jahr in Ostwestfalen weiter nach England.

In der laufenden Saison kam der gebürtige Berliner aber nur noch zu Kurzeinsätzen in der Premier League. Paderborn bemühte sich daraufhin intensiv um eine Rückkehr - erfolgreich. Wie der Bundesligist am Mittwoch bekanntgab, erhält Srbeny beim SCP einen ligaunabhängigen Vertrag über zweieinhalb Jahren mit Option sowie die Rückennummer 18.

"Dennis passt optimal in unser Anforderungsprofil eines großen, mannschaftsdienlichen und treffsicheren Stürmers", wird Geschäftsführer Martin Przondziono in der Mitteilung zitiert. "Er kennt die Bedingungen in Paderborn sehr gut und ist der Wunschspieler unseres Chef-Trainers Steffen Baumgart. Wir freuen uns sehr, dass dieser Transfer geklappt hat. Ich bin sicher, dass Dennis der Mannschaft mit seiner Präsenz und seiner Torgefahr unmittelbar weiterhilft."

mib

Alle Winter-Neuzugänge der Bundesligisten