Eishockey

Draisaitl punktet beim Oilers-Sieg

Kühnhackl und die Islanders gewinnen wieder

Draisaitl punktet beim Oilers-Sieg

Leon Draisaitl

Leon Draisaitl traf beim Sieg seiner Oilers. imago images

Übertroffen wurde Draisaitl am Montagabend (Ortszeit) allerdings von Teamkollege Connor McDavid: Dem NHL-Topscorer gelangen vier Scorerpunkte - unter anderem mit einem Zaubertor, das Oilers-Coach Dave Tippett als "unglaublich" und Forward Alex Chiasson als "bestes Tor, dass ich gesehen habe" bezeichnete. "Ich habe einfach versucht, einen Spielzug zu Ende zu spielen, das war's", sagt der Schütze selbst. "Ich werde keine meiner Geheimnisse aufgeben. In der Western Conference kletterten die Oilers auf den sechsten Platz.

Tom Kühnhackl und die New York Islanders schafften nach vier Heimniederlagen wieder einen Heimsieg. Der Angreifer gewann mit seinem Team 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) gegen die Colorado Avalanche. In der Tabelle liegen die Islanders auf dem dritten Platz in der Eastern Conference, die Avalanche sind im Westen Zweiter.

Während Kühnhackl in knapp elf Minuten zwei Schüsse blockte, blieb das deutsche Torhüterduell aus: Islanders-Keeper Thomas Greiss und Philipp Grubauer von den Avalanche mussten ihren Teamkollegen den Vortritt lassen.

Die Ergebnisse von Montag, 06. Januar:

Toronto Maple Leafs - Edmonton Oilers 4:6
Montreal Canadiens - Winnipeg Jets 2:3
New York Islanders - Colorado Avalanche 1:0
Los Angeles Kings - Columbus Blue Jackets 2:4

dpa/sid