Bundesliga

Aus in Wolfsburg: ManCity verleiht Nmecha nach Middlesbrough weiter

VfL-Leihe vorzeitig beendet

Aus in Wolfsburg: ManCity verleiht Nmecha weiter

Lukas Nmecha

Bundesliga-Abenteuer beendet: Lukas Nmecha. imago images

Im kommenden Sommer hätte der VfL Wolfsburg Lukas Nmecha für elf Millionen Euro fest verpflichten können. Doch es kommt alles anders. Am Freitag teilten die Wölfe mit, dass ManCity Nmecha per Option zurück auf die Insel beordert habe. Kurz darauf wurde bekannt, dass der englische Meister den 21-jährigen Angreifer für die restliche Saison an den englischen Zweitligisten FC Middlesbrough verliehen hat.

Mit Nmechas Entwicklung beim VfL war ManCity offenbar nicht zufrieden, und auch die Niedersachsen hatten in den vergangenen Wochen ganz offensichtlich immer weniger Verwendung für den deutschen U-21-Nationalspieler: Nur sechsmal lief Nmecha in der Bundesliga auf, nur ein einziges Mal davon in der Startelf (kicker-Note 4 beim 0:3 in Dortmund) - seit dem elften Spieltag gar nicht mehr. Dazu kommen fünf Einwechslungen in der Europa League und eine im DFB-Pokal.

Nmecha ist zurück in der Championship

"Aus unterschiedlichen Gründen lief es für Lukas nicht so, wie wir uns das alle erhofft hatten", wird VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer in der Klubmitteilung vom Freitag zitiert. "Er hat großes Potenzial und wir wünschen ihm für seine weitere Entwicklung alles Gute." Im August hatte Schäfer noch geschwärmt, dass Nmecha "perfekt zu unserer Spiel- und Vereinsphilosophie passt". Jedoch: Damals hatte der VfL auf die Verletzung von Daniel Ginczek (Rücken-Operation) reagiert, durch die Rückkehr des Stürmers sind mittlerweile die Einsatzchancen des Nachwuchsangreifers deutlich gesunken.

Und somit endet Nmechas Bundesliga-Abenteuer schneller als ursprünglich geplant - er kehrt in die Championship zurück, in der er 2018/19 auf Leihbasis 41-mal für Preston North End gespielt hatte (drei Tore). Middlesbrough ist aktuell Tabellen-16. der 24er-Liga.

jpe

Die 18 Gewinner der Hinrunde