Bundesliga

Hertha investiert: Kein Platz mehr für Duda, Kalou, Leckie und Esswein?

Ascacibar-Deal auf einem guten Weg

Hertha investiert: Kein Platz mehr für Duda, Kalou, Leckie und Esswein?

Endet ihre Zeit bei der Hertha in diesem Winter? Salomon Kalou und Ondrej Duda.

Endet ihre Zeit bei der Hertha in diesem Winter? Salomon Kalou und Ondrej Duda.

Seit einiger Zeit werben Herthas Verantwortlichen um Mittelfeldspieler Granit Xhaka, der am Sonntag beim 1:2 seines Klubs FC Arsenal gegen Chelsea krankheitsbedingt nicht im Kader der Gunners stand. Auch Santiago Ascacibar soll kommen - der "giftige" Mittelfeldmann vom Zweitligisten VfB Stuttgart würde die Berliner eine Sockelablöse von mindestens zwölf Millionen Euro (plus Bonus-Zahlungen) kosten. Nach kicker-Informationen ist der Deal auf einem guten Weg.

Auf der Abgabenseite scheint derweil auch Bewegung reinzukommen. Am Sonntag, dem ersten Trainingstag der Berliner, bestätigte der Verein, dass Salomon Kalou nach fünfeinhalb Jahren bei der Alten Dame vor einem Vereinswechsel steht. Der 34-jährige Offensivspieler war vom Training freigestellt, um sich nach einem neuen Arbeitgeber umzusehen. Derzeit zeichnet sich ab, dass der Offensivspieler nicht mit der Hertha ins Trainingslager (ab 2. Januar) nach Florida fliegen wird.

Dies gilt möglicherweise auch für Ondrej Duda, in der vergangenen Saison Herthas bester Scorer, zuletzt jedoch außen vor, sowie Mathew Leckie und Alexander Esswein. Zudem fehlte Thomas Kraft am Sonntag. Der Ersatztorwart soll sich krankgemeldet haben.

Löwen hinterfragt seine Perspektive - FCA-Interesse

Gedanken um einen - überraschenden - Abschied macht sich derweil auch Mittelfeldmann Eduard Löwen, der erst im Sommer von Zweitligist Nürnberg für sieben Millionen Euro an die Spree gewechselt war. Zum Saisonstart hatte der 22-Jährige mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, aufgrund der anstehenden Transfers fürs Mittelfeld hinterfragt Löwen aktuell seine Perspektive in Berlin.

Ein Leihgeschäft könnte für beide Seiten Sinn machen - aus der Bundesliga hat der FC Augsburg sein Interesse signalisiert.

Jan Reinold

Die Top-Zweikämpfer der Hinrunde: Einer stellt alle in den Schatten