PES

Spanischer Fußballverband beruft Bayern-Trio ins Nationalteam

Für die eEURO 2020

Spanischer Fußballverband beruft Bayern-Trio ins Nationalteam

Mestre, Sanchez und Alguacil (v.l.n.r.) sind die drei Spanier beim FC Bayern.

Mestre, Sanchez und Alguacil (v.l.n.r.) sind die drei Spanier beim FC Bayern. FC Bayern Esports

Der Dezember ist ein äußerst erfolgreicher Monat für Alejandro Alguacil, Miguel Mestre und Jose Carlos Sanchez: Zu Beginn des Monats stellte der FC Bayern München die drei PES-Spieler als erste offizielle eSportler des Vereins vor, nun folgte die Berufung in die spanische Nationalmannschaft. Diese besteht jetzt zu drei Vierteln aus Bayern-Akteuren. Saul Chavez vom FC Barcelona erhielt den letzten verbliebenen Platz. Für den spanischen Fußballverband ist die Nominierung des Kaders der erste Schritt in die Welt von PES, nachdem Anfang des Jahres bereits ein paar FIFA-Spieler das Trikot der spanischen Nationalmannschaft überstreifen durften.

Wenngleich die Nominierung eine Ehre für alle vier Spieler ist, so war sie gewissermaßen auch erwartungsgemäß, denn allzu viele Spanier tummeln sich nicht auf dem Top-Niveau in eFootball PES 2020. Zudem profitieren die Bayern-Profis von bereits bestehender Teamchemie und dem zusätzlichen gemeinsamen Training in München.

Potenzieller deutscher Gegner

Der neu gebildete Kader von Spanien wird im Frühling bei der Qualifikation für die eEURO 2020 antreten. Dort treffen Alguacil und Co. eventuell auch auf das deutsche Nationalteam, das am 18. Dezember bekanntgegeben wurde und mit drei Spielern vom FC Schalke 04 ins Rennen geht . Solch eine Konstellation wäre eine Herausforderung für beide Mannschaften und würde das Weiterkommen bedeutend erschweren.

Christian Mittweg

Bemüht aber glücklos

So lief das eSport-Debüt des FC Bayern

alle Videos in der Übersicht