3. Liga

Mannheims Trainer Trares vor Chemnitz: "Wir möchten unsere Fans beschenken"

Mannheim empfängt Chemnitz

Trares: "Wir möchten unsere Fans beschenken"

Mannheims Trainer Bernhard Trares

Will den Fans einen Sieg gegen den Chemnitzer FC schenken: Waldhof Mannheims Trainer Bernhard Trares. imago images

0:0, 0:0, 0:3, 0:4, 1:1, 1:2. So lesen sich die Ergebnisse der jüngsten Heimauftritte des Waldhof. Sechs Partien, zwei Tore, zehn Gegentreffer, drei Punkte. Zuletzt erfolgreich waren die Mannheimer im Carl-Benz-Stadion im August beim 4:3 gegen den MSV Duisburg, anschließend gab es für den geneigten Waldhof-Anhänger nicht mehr viel zu jubeln. "Diese Serie wollen wir beenden", gibt sich Maurice Deville kämpferisch. "Unbedingt."

Unter Glöckner: Chemnitzer FC blüht auf

Da trifft es sich gut, dass zum letzten Spiel des Jahres der Chemnitzer FC in die Kurpfalz reist. Ein Gegner, der auf fremdem Geläuf in dieser Spielzeit mit einem Sieg und drei Remis aus neun Partien noch nicht wirklich für Angst und Schrecken gesorgt hat. Ein Selbstläufer werde dies aber nicht werden, warnt SVW-Coach Bernhard Trares. Zuletzt wurde der CFC in der Liga dreimal nicht bezwungen (U/U/S), davon "haben sie gegen Eintracht Braunschweig sehr unglücklich verloren", so Trares, der unter Chemnitz' neuem Trainer Patrick Glöckner einen deutlichen Aufschwung beim kommenden Gegner erkannt hat.

Nichtsdestotrotz gibt man sich in Mannheim offensiv, schließlich steht Weihnachten vor der Tür. Nach dem 1:1 im Hinspiel will man das Fußballjahr 2019 mit einem Sieg beenden, die eigene Punktzahl auf 33 hochschrauben. Und da wären ja auch noch die Anhänger, die Trares nicht vergisst, denn: "Wir möchten unsere Fans beschenken."

kög