Bundesliga

"Trotz vieler Angebote": BVB gewinnt das Rennen um Haaland

Dortmund hat seinen Stürmer gefunden

"Trotz vieler Angebote": BVB gewinnt das Rennen um Haaland

Erling Haaland

Erling Haaland wechselt zu Borussia Dortmund. Getty Images

Er hatte das Privileg, sich seinen neuen Arbeitgeber aussuchen zu können. Das hat Erling Haaland nun zur Freude der Dortmunder Borussia getan und einen Vertrag bis zum Sommer 2024 unterschrieben. Für das norwegische Sturm-Talent überweist der BVB aufgrund einer Klausel gerade mal 20 Millionen Euro an RB Salzburg. Das Gesamtpaket aus Ablöse, Handgeld, Gehalt und Beraterprovisionen soll bei etwa 100 Millionen Euro liegen.

Der frischgekürte Fußballer des Jahres in Österreich hätte sehr wohl auch nach Leipzig gehen können oder zu seinem einstigen Förderer Ole Gunnar Solskjaer nach Manchester - doch seine Wahl fiel auf Dortmund.

Wir alle dürfen uns auf einen ehrgeizigen, athletischen und physisch starken Mittelstürmer mit ausgeprägtem Torinstinkt und beeindruckendem Tempo freuen.

Michael Zorc

"Trotz vieler Angebote absoluter Topklubs aus ganz Europa hat sich Erling Haaland für die sportliche Aufgabe beim BVB und die Perspektive, die wir ihm aufgezeigt haben, entschieden. Unsere Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt", wird BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in einer Mitteilung zitiert.

Neuzugang stößt am 3. Januar zu seinem neuen Team

Sportdirektor Michael Zorc ergänzte: "Wir alle dürfen uns auf einen ehrgeizigen, athletischen und physisch starken Mittelstürmer mit ausgeprägtem Torinstinkt und beeindruckendem Tempo freuen, den wir in Dortmund weiterentwickeln möchten." Bereits am 3. Januar wird Haaland zum BVB-Team stoßen und am Folgetag mit ins Trainingslager nach Marbella (Spanien) fliegen.

Beim BVB bringt Haaland eine neue Komponente ins System von Lucien Favre, der nun einen echten "Neuner" aufbieten kann. Als solcher hat der 19-Jährige in dieser Saison in 22 Pflichtspielen bemerkenswerte 28 Tore und sieben Assists beigesteuert.

Haaland stellte zudem in der Champions League einen neuen Rekord auf, er traf als erster Spieler überhaupt in jedem seiner ersten fünf Spiele. Alleine drei Tore erzielte Haaland bei seiner Königsklassen-Premiere gegen Genk (6:2). In Zukunft wird er für den BVB auf Torjagd gehen.

Wer ist Erling Haaland? Lesen Sie hier das ausführliche Porträt über den Riesen, den Marco Rose zappeln ließ

mkr/pau