Bundesliga

Bayer mit Palacios über Vertrag bis 2025 einig

Vertragslänge für den argentinischen Nationalspieler in Leverkusen klar

Bayer mit Palacios über Vertrag bis 2025 einig

Exequiel Palacios

Wohl bald im Trikot von Bayer 04 Leverkusen: Exequiel Palacios (li.). getty images

Am Freitag absolvierte er sein finales Match für River: Im argentinischen Pokalfinale gegen Central Cordoba, das River Plate Buenos Aires 3:0 gewann, gab Exequiel Palacios (21) seine Abschiedsvorstellung. Der argentinische Nationalspieler, der bislang vier Einsätze für die Albiceleste zu verzeichnen hat, soll im Januar zu Bayer 04 Leverkusen wechseln.

Palacios soll Leverkusen rund 22 Millionen Euro kosten

Und es spricht wirklich alles dafür, dass der Transfer in diesem Winter über die Bühne gehen wird. Die Klubs sind sich über die Ablöse seit geraumer Zeit einig. Bayer 04 soll rund 22 Millionen Euro an River Plate überweisen. Auch die Zusage des Spielers, der bei argentinische Traditionsklub noch bis 2021 vertraglich gebunden ist, hat der Bundesligist bereits sicher. Bayer wird den spielstarken Mittelfeldspieler mit der maximal möglichen Vertragslänge ausstatten. Palacios ist bereit, einen Fünfeinhalbjahresvertrag bei Bayer 04 Leverkusen zu unterzeichnen, der somit im Sommer 2025 enden würde.

Nur die unterzeichneten Papiere fehlen noch

Was noch aussteht sind die sportmedizinische Untersuchung sowie die Unterschriften unter den inhaltlich ausverhandelten Verträgen. Doch sachlich begründete Zweifel daran, dass der Deal zustande kommt, gibt es außer den noch nicht unterzeichneten Papieren nicht. Ab Januar dürfte Palacios, der als laufstarker, spielintelligenter und extrem passsicherer Achter gilt, ein neues Element ins Leverkusener Mittelfeld einführen. Allerdings ist der 21-Jährige weder als potentieller Ersatz für Sechser Charles Aranguiz (Vertrag läuft im Sommer aus) noch für Zehner Kai Havertz (Vertrag bis 2022) einzuordnen, dessen Wechsel zu einem europäischen Topklub im Sommer erwartet wird,

Stephan von Nocks