Champions League

"Großes Glück": Coman kehrt schon im Januar zurück

Kapseleinriss im linken Knie

"Großes Glück": Coman kehrt schon im Januar zurück

Zwei Momente für Kingsley Coman: Erst Torschütze, dann die verletzungsbedingte Auswechslung.

Zwei Momente für Kingsley Coman: Erst Torschütze, dann die verletzungsbedingte Auswechslung. imago images

Beim 3:1-Sieg gegen Tottenham am Mittwochabend hatte sich Coman in der 24. Minute ohne Einwirkung eines Gegenspielers verletzt und war nach minutenlanger Behandlungspause vom Feld gehumpelt.

Während Trainer Hansi Flick von einem "großen Schatten über dem Spiel" sprach, vermeldeten die Bayern noch in der Nacht, dass der 1:0-Torschütze einen Kapseleinriss im linken Knie erlitten, sich die Bizepssehne gezerrt und das Kniegelenk gestaucht habe und erst einmal eine Schiene tragen müsse. Eine genaue Ausfallzeit nannten sie nicht, doch am Donnerstagabend wurden sie genauer.

"Natürlich sind wir alle im ersten Moment erschrocken. Aber Kingsley hat großes Glück gehabt", wird Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zitiert. "Die Untersuchungen haben ergeben, dass er nur drei Spiele ausfallen und die Rückrundenvorbereitung in Doha mit der Mannschaft bestreiten wird." Coman verpasst damit "nur" die Spiele gegen Werder Bremen, in Freiburg und gegen den VfL Wolfsburg. Das Camp in Katar beginnt am 4. Januar und dauert bis zum 10. Januar.

In der Vergangenheit hatte Coman bereits zweimal großes Pech mit schweren Verletzungen im Sprunggelenk (Syndesmose und Kapselriss), die dem Franzosen in einem Fall sogar die Teilnahme an der für Frankreich erfolgreichen WM 2018 in Russland kostete. Zudem zog er sich 2016/17 im Herbst einen Außenbandriss im Knie zu und fehlte knapp zwei Monate.

kon

Bilder zur Partie Bayern München - Tottenham Hotspur