Torjägerkanone

Torjägerlisten der Amateure: Die besten Knipser der Ligen acht bis elf

Die Torjägerkanone™ für alle

Die besten Knipser der Ligen acht bis elf

Jose-Miguel Lopez Torres

Der ehemalige Oberliga-Angreifer Jose-Miguel Lopez Torres (li., hier im Jahr 2013 im Dress von TuRU Düsseldorf) geht jetzt in der 8. Liga auf Torejagd - und traf in einem Spiel 12-mal. imago

Fangen wir ganz unten, und damit eigentlich ganz oben an. Denn in der Kreisliga C2 in Herne spielt Niklas Groß, dem deutschlandweit derzeit niemand aus einer der elf höchsten Ligen das Wasser reichen kann. 58 Tore hat Groß nach 16 Spielen auf dem Konto, während alle anderen noch von unten an der 50-Tore-Marke knabbern. Neun Treffer in einer Partie waren Groß' Bestwert in dieser Saison. Klingt viel, ist aber nicht top. Denn Marco Moeckel (TSV Rudow) oder David Flamme (SG Eintracht Ergste) machen auch schon mal elf Buden in einem Match - öfter traf in dieser Saison noch kein Elftligaspieler in einem Match. Mit 35 (Moeckel) bzw. 36 Toren (Flamme) aus jeweils neun Partien haben beide auch eine außergewöhnliche Quote aufgelegt. Die beste ist es aber nicht. Denn auch Jens Matthiesen vom SV Fleckeby spielt in der elften Liga. Und der hat in neun Partien sogar 37 Mal getroffen. Mit 4,11 Toren/Spiel ist er besser als jeder andere Stürmer in Deutschland, zumindest wenn man nur Spieler berücksichtigt, die mindestens sechs Einsätze vorzuweisen haben.

Zum Ranking der elften Ligen

Aleksandar Stoilov traf 15-mal in einem Spiel

In den zehnten Ligen gibt Sven Bugla von Adler Osterfeld den Takt vor: 48 Mal ließ er es bei 15 Auftritten klingeln, ein Dreierpack ist bei ihm im Schnitt also locker drin. Die meisten in einer einzigen Partie erzielten Tore hat Aleksandar Stoilov von MK Makedonija Stuttgart vorzuweisen. Er kam eines Abends mit 15 Buden mehr auf dem Konto nach Hause. Stoilov ist damit nicht nur in den zehnten Ligen, sondern bei den Männern deutschlandweit das Nonplusultra. Das Ausnahmespiel gegen Türkspor Stuttgart II verhalf Stoilov auch zu einem anderen Bestwert. Denn mit 32 Treffern aus neun Spielen und somit über 3,5 Toren pro Einsatz ist er auch in dieser Kategorie der beste Zehntligaspieler (immer mindestens sechs Einsätze vorausgesetzt).

Zum Ranking der zehnten Ligen

Eine Etage höher steht der beste Durchschnittswert sogar bei 4,0 Toren pro Partie. Erzielt von Lukas Schulze, der im Trikot des Magedeburger SC Preussen 24 Tore in sechs Spielen markierte. Die Torjägerliste führt Nico Hubert Offermanns (SV Bliesmengen) hauchdünn vor Petr Pleva (TV Selb-Plößberg) an. Beide trafen bislang 40 Mal ins Schwarze, Offermanns brauchte dafür aber einen Einsatz weniger. Die meisten Tore in einem Spiel markierte Manuel Knobloch vom VfR 08 Oberhausen. Er traf als einziger Neuntligangreifer zweistellig (10).

Zum Ranking der neunten Ligen

In den achten Ligen liegt der Topwert in dieser Kategorie sogar bei zwölf Treffern. Jose-Miguel Lopez Torres hat sie alle erzielt - binnen 90 Minuten. Der Angreifer des TS Struck rangiert im Tableau der Torjäger derzeit auf Position 14 und hat mit 30 Treffern 14 Buden weniger markiert als Steven Schönfeld (Komet Blankenese), der die Liste in den achten Ligen anführt.

Zum Ranking der achten Ligen

Über "Die Torjägerkanone™ für alle"

Ab dieser Saison wird nicht nur in der Bundesliga der offizielle Torschützenkönig gekürt. Im Rahmen der Aktion "Die Torjägerkanone™ für alle" werden bei den Männern die besten Torjäger von der 3. Liga bis zur 11. Liga sowie bei den Frauen die treffsichersten Stürmerinnen bis zur 7. Liga offiziell mit der Torjägerkanone ausgezeichnet - insgesamt also (mindestens) 16 Personen. Sie sollen nach der Saison gemeinsam im Rahmen einer Veranstaltung von kicker, FUSSBALL.DE und VW geehrt werden.

Amateurfußball - Highlights

Traumhafte Freistöße, gefühlvolle Schlenzer: Die Top-Tore im November

alle Videos in der Übersicht