Int. Fußball

FIFA-Komitee empfiehlt Klage gegen Platini

Auch Blatter weiter im Visier

FIFA-Komitee empfiehlt Klage gegen Platini

Michel Platini

Michel Platini ist nicht mehr gesperrt, kommt aber nicht zur Ruhe. imago images

Das Governance Komitee der FIFA empfiehlt dem Weltverband eine Klage gegen die beiden früheren Spitzenfunktionäre zur Rückforderung der 1,8 Millionen Euro, wie aus Dokumenten hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Dazu muss die FIFA bis zum Jahresende juristisch aktiv werden.

Die Zahlung des ehemaligen FIFA-Chefs an den damaligen UEFA-Präsidenten wird in dem FIFA-Dokument als "illegal" eingestuft. Neben Platini soll auch Blatter belangt werden. Beide hatten stets die Rechtmäßigkeit der Zahlung betont, da es sich um ein nachträgliches Honorar für Platinis FIFA-Tätigkeit in den Jahren 1998 bis 2002 gehandelt habe.

Platini war von der FIFA-Ethikkommission 2015 für acht Jahre für alle Fußball-Aktivitäten gesperrt, die Strafe wurde später auf vier Jahre reduziert und ist im Oktober abgelaufen.

dpa/sid/nik