Bundesliga

Fortuna Düsseldorf - Entwarnung bei Ayhan: Fit für Leipzig

Nach seiner Sperre kehrt Düsseldorfs Abwehrchef ins Team zurück

Entwarnung bei Ayhan: Fit für Leipzig

Kaan Ayhan

Kann nach aktuellem Stand am Wochenende spielen: Kaan Ayhan. picture alliance

Nach einem Schlag gegen das linke Knie hatte Ayhan das Training am Dienstag abgebrochen. Der gebürtige Gelsenkirchener ist am Mittwoch bereits wieder ins Training einsteigen und wird wohl am Samstag gegen Leipzig am Ball sein, wenn Fortuna versucht, nicht wie zuletzt beim 0:5 in Dortmund - ohne Ayhan - unter die Räder zu kommen.

Manchmal wünschte ich, ich hätte auch eine Gelbe Karte dabei.

Kaan Ayhan

Im Spiel gegen den BVB hatte Ayhan eine überflüssige Sperre abbrummen müssen. Er hatte sich beim 1:1 in Hoffenheim mächtig über den Schiedsrichter aufgeregt und sich die fünfte Gelbe Karte abgeholt. "Der Schiedsrichter hat mich angeschrien. Da habe ich nur gesagt: Schrei mich nicht an!", hatte Ayhan nach dem Spiel erzählt. Und: "Manchmal wünschte ich, ich hätte auch eine Gelbe Karte dabei."

Am 15. Spieltag also wird Fortunas Abwehrchef seinen Mann stehen können, möglicherweise mit der Erinnerung an den bemerkenswerten 15. Spieltag der Vorsaison. Das 2:0 Mitte Dezember markierte nach mäßigem Saisonstart den Wendepunkt für den damaligen Aufsteiger, der innerhalb einer Woche drei Spiele gewann. Mit den satten neun Punkten im Rücken steuerte Fortuna wieder auf Kurs Richtung Klassenerhalt, der dann in der Rückrunde relativ souverän und früh eingetütet wurde.

Zum 2:0 am 15. Spieltag gegen Freiburg lieferte Ayhan einen Doppelpack; eine bemerkenswerte Partie also für den türkischen Nationalspieler. Gegen eine Wiederholung eines solchen Sahnetages hätten Fortunas Fans sicher nichts einzuwenden.

Oliver Bitter