Regionalliga

Fortuna-Kapitän Uzelac fehlt gegen den Spitzenreiter

Kölner gegen Rödinghausen auch ohne Torhüter Rauhut

Fortuna-Kapitän Uzelac fehlt gegen den Spitzenreiter

Franko Uzelac

Fortuna-Kapitän Franko Uzelac wird gegen Rödinghausen fehlen. imago images

Der 1:0-Auswärtssieg im Derby gegen die Zweitvertretung des 1. FC hat bei Fortuna Köln personelle Folgen. Für Rauhut und Uzelac ist das Jahr 2019 aus sportlicher Sicht vorzeitig beendet.

Bei Torhüter Rauhut war das noch während der Partie beim 1. FC Köln klar, die Farid Abderrahmane mit seinem Treffer in der 58. Minute entschied: Tief in der Nachspielzeit sah der 29-jährige Rauhut, der vor der Saison von Energie Cottbus in die Südstadt gewechselt war, die fünfte Gelbe Karte in der aktuellen Spielzeit.

Fortuna Köln - Die letzten Spiele
Wattenscheid (A)
annull.
Wiesbaden (A)
3
:
0
Spielersteckbrief Rauhut

Rauhut Kevin

Spielersteckbrief Uzelac

Uzelac Franko

Spielersteckbrief Owusu

Owusu Mike

Regionalliga West - 21. Spieltag
Regionalliga West - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
SV Rödinghausen
44
2
SC Verl
40
3
Rot-Weiss Essen
38

Uzelac erleidet Teilruptur der Plantarfaszie

Einen weiteren Ausfall meldete die Fortuna am Mittwoch: Trainer Thomas Stratos muss im letzten Spiel des Jahres auch ohne Innenverteidiger Uzelac auskommen - und das im Duell mit Spitzenreiter SV Rödinghausen, der am Freitagabend (19.30 Uhr) im Südstadion gastiert. Grund ist eine Verletzung, die sich der 25-Jährige, der als Abwehrspieler in dieser Saison in 18 Einsätzen bereits vier Tore erzielte, gegen die U 21 des FC zugezogen hatte.

"Franko Uzelac hat sich am Freitag im Spiel gegen die Amateure des FC eine Teilruptur der Plantarfaszie zugezogen und wird somit das Spiel gegen Rödinghausen verpassen", erklärte Fortunas Chef-Physiotherapeut Fabian Kobus. "Es werden nun alle Hebel in Bewegung gesetzt, um Franko so schnell wie möglich wieder fit zu machen. Die Winterpause kommt uns da ganz gelegen."

Entwarnung bei Owusu

Bei Mike Owusu wurde hingegen Entwarnung geben. Der Angreifer, der am Freitag in der Schlussphase vom Platz gegangen war "könnte am Freitag wieder auf dem Platz stehen", meinte Kobus und fügte hinzu: "Das Knie hat keine schlimmeren Verletzungen erlitten und die bisherigen Belastungstests gut überstanden."

bru