2. Bundesliga

Pyrotechnik in Nürnberg: VfL Osnabrück muss Strafe zahlen

Auswärtsspiel in Franken mit Folgen

Pyrotechnik in Nürnberg: VfL Osnabrück muss Strafe zahlen

Fans des VfL Osnabrück im Nürnberger Stadion

Fans des VfL Osnabrück im Nürnberger Max-Morlock-Stadion. imago images

Wie der DFB auf seiner Website mitteilt, seien bei der Partie am 25. August, die der VfL 0:1 verloren hat, "im Osnabrücker Zuschauerbereich 30 Bengalische Feuer abgebrannt" worden. Im Anschluss nahm der Kontrollausschuss die Ermittlungen auf, nun fällte das Sportgericht das Urteil.

Der Aufsteiger muss 18.000 Euro bezahlen. Einen Teil in Höhe von 6000 Euro kann der VfL "für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem DFB bis zum 30. Juni 2020 nachzuweisen wäre".

pau